Author Archive

E-Mail Marketing funktioniert nicht!

Wie man E-Mail Marketing nicht machen sollte zeigt ein Beispiel von Staples. Dieses Beispiel ist exemplarisch für viele Unternehmen in Deutschland.

Staples, Inc. ist ein US-amerikanischer Einzelhandelskonzern für Bürobedarf. Das Unternehmen beschäftigt derzeit etwa 91.000 Mitarbeiter und setzt ca. 23 Milliarden US-Dollar um. Seine Niederlassungen und Tochterfirmen in Nordamerika, Südamerika, Asien und Europa bieten etwa 7.000 Produkte an, die in unternehmenseigenen Märkten, per Katalog oder im Online-Shop erworben werden können. Quelle Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Staples

Die E-Mail wird von vielen Unternehmen wie eine Schrotflinte eingesetzt. Man schießt seine Ladung in den dunklen Wald und hofft dabei dass etwas tot liegen bleibt.

Das ist ein grober Fehler, der Unternehmen jährlich Millionen Euro an entgangenen Umsätzen kostet.

Heute erhielt ich wieder einmal eine E-Mail von Staples. Staples ist weltweitweit bekannt und ich habe mich auch in dem E-Mail Newsletter registriert um über Neuigkeiten und auch Angebote informiert zu werden.

Jedoch sind die E-Mails von Staples primär mit Angeboten gespickt. Es werden keine Businessrelevanten Informationen transportiert sondern hauptsächlich Werbebotschaften, kauf dies, kauf das!!

E-Mail Marketing ist Beziehungspflege!

Die Menschen gehen primär online um nach Informationen zu recherchieren und nicht um etwas zu kaufen. Dem sollten Unternehmen Rechnung tragen und im Rahmen Ihrer Beziehungspflege – E-Mail Marketings auch interessante, nützliche und relevante Informationen liefern.

Eine mögliche Gelegenheit!

Hier verspielt Staples die Gelegenheit sich als Unternehmens – Businessversteher zu präsentieren. Denn die Hauptkunden von Staples sind Unternehmer und Unternehmen.

Wenn man im Business bestehen will, zeigt die Erfahrung dass man Value Ad – Mehrwerte anbieten muss. Als Unternehmen sollte man am Beziehungsaufbau und der Beziehungspflege interessiert sein.

Hier wäre die Gelegenheit für Staples sich zu positionieren und ihren Kunden zu zeigen „Hey wir, Staples, verstehen euch und sind die Top Quelle für Unternehmen und Unternehmer und nicht nur wenn es um Büromaterial geht!“

Welche Themen könnten für Staples Kunden interessant sein?

Wahrlich gibt es viele Themen die Unternehmen und Unternehmer beschäftigen. Ob es der Malermeister mit zwei oder der Spediteur mit Fünfzig Angestellten ist. Hier könnte Staples mit Tipps und Tricks zum Thema wie Office Management glänzen. Vom effektiven Einsatz und der Organisation von Dokumentenmanagement bis zu Tipps im Bereich Druckernetzwerke –EDV . Die Themen und Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos!

Staples in deutschen Social Media wieso und warum und was bringt es?

In den sozialen Medien ist Staples auch nur im Englisch sprachigem Raum vertreten.

Studien besagen jedoch, dass wenn man seine zukünftigen Kunden in ihrer Sprache anspricht, man seine Chancen mit diesem Kunden ins Geschäft zu kommen, um bis zu 40% verbessert.

Das wären 40 gute Gründe um z.Bsp. auch in Deutschland eine Facebook Page, Twitter, Google +, deutsches LinkedIn Profil und eine Xing Business Page zu etablieren.

So würde Staples zeigen, dass es an einem Dialog mit seinen aktuellen und zukünftigen Kunden interessiert ist und nebenbei auf intelligente Weise seinen Umsatz verbessern.

 

Infographic: The 6 Steps to Effective EMail Marketing

 E Mail Marketing funktioniert nicht!

 

Benötigen Sie Hilfe bei der professionellen Umsetzung Ihres E-Mail Marketing? Dann würden wir uns freuen von Ihnen zu hören. Kontaktieren Sie uns hier.

 

Weiter interessante Links zum Thema E-Mail Marketing:

 

repost bttn suprsd E Mail Marketing funktioniert nicht!

Kluges Content Marketing der Schlüssel zu mehr Kunden und steigenden Umsätzen

contentmarketing Kluges Content Marketing der Schlüssel zu mehr Kunden und steigenden UmsätzenWas ist Content Marketing?

Content Marketing ist das erstellen und verbreiten interessanter Inhalte im Netz und Social Media.

Warum Content Marketing?

Veröffentlichte Inhalte (Content) wirken wie digitale Außenposten ihres Unternehmens. Durch Content Marketing verbessern Sie Ihre Chancen von Ihren zukünftigen Kunden, dann gefunden zu werden wenn diese nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, die auch Sie anzubieten haben.

Wie viel Content muss ich veröffentlichen?

Je mehr interessanten Content Sie in regelmäßig veröffentlichen desto besser! Mit jedem dieser digitalen Außenposten verbessern Sie Ihre Chancen von zukünftigen Kunden gefunden zu werden.

Wo und wie kann ich am besten und einfachsten beginnen Content zu veröffentlichen?

Beginnen Sie mit einem Corporate Blog! Das Erstellen und veröffentlichen von Content in einem Corporate Blog vergrößert die Reichweite Ihres Unternehmens, verbessert Ihre Glaubwürdigkeit und hilft dabei die Unternehmenseigene Marke stetig bekannter zu machen.

Warum soll ich gerade Bloggen?

Unternehmen die Bloggen haben bis zu 55% mehr Traffic und erhalten bis zu 97% mehr Rückverweise – Backlinks zu Ihren Webseiten, haben bis zu 434% mehr erfasste Seiten in Suchmaschinen und generieren bis zu 25x mehr Verkaufschancen – Leads.

Mit einem Blog geben Sie Ihren aktuellen und zukünftigen Kunden die Chance mit Ihnen in einen offenen Dialog zu treten und zeigen diesen damit auch dass Sie auf die Meinung Ihrer Kunden Wert legen.

Durch einen Corporate Blog positionieren Sie Ihr Unternehmen bei Ihren aktuellen und zukünftigen Kunden als vertrauenswürdige und kompetente Quelle.

Wie hilft mir Content Marketing dabei besser bei Google gefunden zu werden?

Nachgewiesenermaßen gibt es einen Zusammenhang, zwischen der Anzahl der veröffentlichten Inhalte eines Blogs, dem Webseiten Traffic und den generierten Verkaufschancen (Leads).

Je mehr Artikel Sie in Ihrem Corporate Blog veröffentlichen, desto mehr digitale Außenposten des Unternehmens werden in Suchmaschinen wie Google erfasst und können online von Interessenten gefunden werden.

Google, Yahoo und Bing erfassen Inhalte aus Social Media und Blogs bevorzugt und geben diese auch in ihren Suchergebnissen aus. Somit sind die Chancen gut das Sie Interessierte zukünftige Kunden zu Ihrem Blog und nachfolgend zu Ihren Angeboten ziehen die vorher noch nie etwas von Ihnen gehört haben.

Was bringt mir das ganze Content Marketing denn langfristig?

Aktuelle Zahlen zeigen, das Unternehmen die Content Marketing ernsthaft umsetzen, in der Lage sind ihren Umsatz um bis zu 40% zu verbessern.

Was sind die nächsten Schritte?

  • 1. Beginnen Sie mit einem Corporate Blog
  • 2. Schreiben Sie mindestens einen Blogartikel pro Woche
  • 3. Veröffentlichen Sie diesen in Ihrem Blog und teilen ihn zusätzlich noch in Social Media wie Facebook, Twitter, Google+, Xing, LinkedIn, etc.

 

Benötigen Sie Hilfe bei der professionellen Umsetzung Ihres Content Marketing? Dann würden wir uns freuen von Ihnen zu hören. Kontaktieren Sie uns hier.

 

 

Weitere hilfreich Quellen zum Thema Content Marketing

 

repost bttn suprsd Kluges Content Marketing der Schlüssel zu mehr Kunden und steigenden Umsätzen

Googles neues Update – Ihre Chance sich von Mitbewerbern abzuheben

stamp logo new Googles neues Update – Ihre Chance sich von Mitbewerbern abzuhebenIn den vergangenen Jahren hat sich Google einige Updates seines Suchalgorithmus gegönnt.

Die vergangenen Updates Panda und Pinguin haben die Spreu vom Weizen getrennt und klar gemacht, das nur sinnvolle Inhalte Online und bei der Google Suche Chancen haben von interessierten Nutzern gefunden zu werden.

Schon seit den letzten beiden Updates sind Keywords nicht mehr das Non plus Ultra um in den Google Suchergebnissen aufzutauchen.

 

Einzigartige, interessante und Wiedererkennbare Inhalte, die Online und in Social Media veröffentlicht werden, entscheiden ob Ihr Unternehmen gefunden wird, sobald interessierte Nutzer nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, die auch Ihre Firma anbietet.

Durch Googles aktuelles Hummingbird Update ist der sogenannte „Platz 1 zu einem bestimmten Keyword“ nicht mehr existent. Das Hummingbird Update (Semantische Suche) gewichtet vielmehr nach dem Kontext des Nutzers:

• Was sucht dieser?
• Social Media Interessen
• welche Interessen hat er oder sie?
• aus welcher Region suchen er oder sie?

Nicht nur die Nutzer sind für Google von Interesse, sondern auch die Webseiten der Unternehmen selbst.

Google erfasst in seinen Datenbanken sämtliche Webseiten, die sich aufgrund einer intelligenten Konstruktion auch erfassen lassen. Im Rahmen des Hummingbird Update will Google auch die Webseiten sinnvoll miteinander verknüpfen.

Webseiten, oder besser gesagt „Marketingorientierte Webauftritte im Kontext einer ganzheitlichen Marketingstrategie“, haben hier eindeutig die Nase vorn. Diese bieten Google das worauf Google durch sein aktuelles Hummingbird Update wert legt:

• eine klare Identität
• die klare Darstellung und Absicht der Webseite
• sinnhaltige Inhalte
• den Content im passenden Kontext
• die Assoziation und Beziehungen zu entsprechenden Themen wie relevante Rückverweise (Backlinks).

Die 08/15 Webseiten von Gestern haben ausgedient!

Google legt wert auf interessante Inhalte.

ContentGoogle Googles neues Update – Ihre Chance sich von Mitbewerbern abzuhebenMöglichst Inhalte die Ihre Fachkompetenz als Unternehmen objektiv darstellen. Der strategische Markenaufbau wird durch das pblizieren von Content zum Grundpfeiler Ihrer Online Präsenz und interessanter, Glaubwürdiger, professioneller und Buyer Persona (Käuferpersönlichkeit) orientierter Content wird zum mächtigen Mittel Ihrer Unternehmenskommunikation.

 

Sobald Sie sich als Unternehmen mit Hilfe interessanter Inhalte nach außen, als verlässliche und professionelle Quelle in Ihrer Branche präsentieren, verbessern Sie damit Ihre Markenwahrnehmung und helfen dem neuen Google Algorithmus, Sie als verlässliche und professionelle Quelle in Ihrer Branche wahrzunehmen.

Infographic: Hummingbird Update

Hummingbird Infographic Googles neues Update – Ihre Chance sich von Mitbewerbern abzuheben

 

Wie können Sie mit Ihrem Unternehmen ab jetzt von dem Google Hummingbird Update profitieren?

1. Beginnen Sie damit festzustellen wer Ihre Buyer Personas (Käuferpersönlichkeiten) sind und welche Interessen diese online und Offline haben
2. Veröffentlichen Sie interessante und wiedererkennbare Inhalte (Content) online und in Social Media. Das können in einem Corporate Blog, durch Fotos, Videos, EBooks, Pressemitteilungen geschehen.
3. Treten Sie in einen Dialog mit Ihren Buyer Personas und zeigen Sie, dass Sie ihre Anliegen ernst nehmen
4. Beginnen Sie damit online und offline Aktivitäten zu verknüpfen

 

Mehr dazu wie Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher online aufstellen, hier in unserer Präsentation.

Präsentation runterladen: 

Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation 300x224 Googles neues Update – Ihre Chance sich von Mitbewerbern abzuheben

hier Präsentation runterladen…

 

 

Interessante Links:

Wikipedia.de – Google Hummingbird

 

repost bttn suprsd Googles neues Update – Ihre Chance sich von Mitbewerbern abzuheben

Vergleich – Google AdWords Kampagnen und die Inbound Marketing Strategie

google 2 Vergleich   Google AdWords Kampagnen und die Inbound Marketing StrategieEs gibt verschiedene Meinungen zu Google AdWords Pay per Click Kampagnen (PPC) und der Inbound Marketing Strategie und einige meinen, man sollte sich entweder für das eine oder andere entscheiden.

Jede dieser beiden Möglichkeiten spielt eine besondere Rolle und beide Google AdWords Pay per Click Kampagnen (PPC) und die Inbound Marketing Strategie können sich ergänzen.

Google AdWords Pay per Click Kampagnen (PPC) und die Inbound Marketing Strategie haben gewissen Parallelen, dennoch sind die Motive, Zielsetzung und Resultate, die über deren Nutzung entscheiden verschieden.

Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf die Unterschiede zwischen Google AdWords Pay per Click Kampagnen (PPC) und die Inbound Marketing Strategie werfen:

 

In den Suchmaschinen gefunden werden:

Beide Möglichkeiten sorgen dafür, dass Ihre Webseite in den Suchergebnissen gefunden wird, jedoch auf verschiedene Weise.

- Inbound Marketing Strategie: Die Keywords, die Sie in Ihre Inhalte (Content) wie Blogartikel und Ihre Webseite einbauen und optimieren (On-Page-SEO), helfen Ihnen dabei das Ihre Webseite in den Suchergebnisseiten auftaucht. Wo Sie in den Suchergebnisseiten auftauchen, hängt von Ihren Inhalten (Content) und dem Wettbewerb bezogen auf Ihre Keywords ab.

- Google AdWords Kampagnen: Die Nutzung von Keywords auf die Sie einen Klickpreis bieten müssen, um Ihre Anzeige auf den Google-Suchergebnissen gut zu platzieren. Wo Ihre Anzeige auftaucht, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, einschließlich des Wettbewerbs (Klickpreis) für Ihre Keywords und Ihr Budget. Mit einer richtigen Setup Kampagne wird Ihre Anzeige auf der ersten Seite der Suchergebnisse erscheinen. Denken Sie daran, Sie zahlen nur, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt und nicht dafür das Ihr Google Ad gesehen wird.

 

Zeit ist Geld

Es gibt keinen ultimativen Marketingplan mit 100% Erfolgsgarantie, der dazu noch nix kostet, unabhängig davon was Sie sich wünschen!

- Inbound Marketing Strategie: Auf die erste Seite der Suchergebnisse zu kommen wird nicht über Nacht geschehen. Es kann Monate der Content-Erstellung (Blogging und Promotion) dauern, bis Ihre Seite in den Top 10 der Google Suchergebnisse auftaucht. Aber die gute Nachricht ist, sobald Ihre Seite dort angekommen ist, wird sie dort auch für längere Zeit bleiben. Inbound Marketing Resultate haben eine anhaltende Wirkung.

- Google AdWords Kampagnen: Der Erfolg kommt hier förmlich über Nacht! Ab dem Zeitpunkt ab dem Sie Ihre Google AdWords Kampagne beginnen, werden Ihre Anzeigen auf den Google Suchergebnisseiten angezeigt und können dort von interessierten potenziellen Kunden angeklickt werden, die dann zu Ihrem Angebot weitergeleitet werden. Ab dem Moment wo Sie Ihre Kampagne stoppen, gibt es aus diesem Werbekanal auch keine Besucher mehr.

Aktuelle Zahlen sagen aus, dass 70% der Klicks die auf Webseiten führen aus der organischen Suche kommen und nicht aus PPC Kampagnen! Es gibt bei Google AdWords Kampagnen leider keine anhaltende Wirkung.

 

Ähnlichkeiten

Es gibt eine Reihe von Punkten wo sich Google AdWords Pay per Click Kampagnen (PPC) und die Inbound Marketing Strategie ähneln. Für beide benötigen Sie:

- Keywords: Google AdWords Pay per Click Kampagnen (PPC) und die Inbound Marketing Strategie basieren auf den richtigen Keywords, nach denen Ihre zukünftigen Kunden in den Suchmaschinen (Google, Yahoo u. Bing) suchen, um Ihre Angebote zu finden. Bei Google AdWords stehen Sie in einem ständigen Wettbewerb, um das beste Gebot (Klickpreis) zu anderen. Im Inbound Marketing erstellen Sie Content (Inhalte) um Ihre Keywords herum.

- Klarer “Call-to-Action”: Unabhängig von Google AdWords Pay per Click Kampagnen (PPC) oder Inbound Marketing, benötigen Sie einen klaren Call-to-Action, der Ihrem zukünftigen Kunden genau sagt, was er in diesem Moment tun soll. Soll er Kontakt zu Ihnen aufnehmen oder soll er sich registrieren, um mehr Informationen abzurufen?

- Landing Page- Lead Capture Page: Diese dienen dazu, den Interessenten zu animieren, sich bei Ihnen zu registrieren, damit Sie mit ihm in Kontakt treten können. Wenn jemand eine Google AdWords Annonce anklickt oder das Suchergebnis einer Suchmaschine dann sollte dieser Besucher zu einer Landing Page- Lead Capture Page umgeleitet werden, um sich dort zu registrieren, um z.Bsp. mehr Informationen abzurufen?

 

Infographic: Inbound Marketing Multiplikator

Inbound Marketing Multiplier Vergleich   Google AdWords Kampagnen und die Inbound Marketing Strategie

Die Entscheidung, welche Möglichkeiten Sie nutzen wollen, ob Google AdWords Pay per Click Kampagnen (PPC) oder Inbound Marketing, hängt von Ihre Zielen, Kunden, Budget und Ihrem Zeitfenster ab.

Welche Erfahrung haben Sie gemacht? Ich freue mich auf Ihren Kommentar hier unten im Kommentarfeld.

 

 

Präsentation runterladen: 

Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation 300x224 Vergleich   Google AdWords Kampagnen und die Inbound Marketing Strategie

hier Präsentation runterladen…

repost bttn suprsd Vergleich   Google AdWords Kampagnen und die Inbound Marketing Strategie

42 Profitable Gründe für die Umsetzung der Inbound Marketing Strategie

inbound marketing lead generation 42 Profitable Gründe für die Umsetzung der Inbound Marketing StrategieWas ist Inbound Marketing überhaupt und wie kann es einem Unternehmen helfen? Inbound Marketing bietet Ihnen einen intelligenten Weg um sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben.

Mit Inbound Marketing, gewinnen Unternehmen das Vertrauen und die Aufmerksamkeit von Kunden, indem Sie interessante und wieder erkennbare Inhalte online, im Blog, Social Media und Foren publizieren.

Die Inbound Marketing Strategie fokussiert sich darauf, von Kunden online gefunden zu werden, wenn diese nach Produkten und Dienstleistungen suchen, die auch Ihr Unternehmen anbietet.

Inbound Marketing beinhaltet: Das erstellen, veröffentlichen und vermarkten von Inhalten z.Bsp in einem Corporate Blog, Social Media Marketing, Lead Generierung, Lead Konvertierung, Lead Pflege und Closed-Loop Analyse.

Eine Zusammenfassung welche Vorteile Sie mit Inbound Marketing genießen:

  • A. Sie sparen bis zu 62% ihres Marketing Budgets
  • B. Sie heben sich von Ihren Mitbewerbern ab
  • C. Sie können einen massiven Umfang an Leads generieren
  • D. Sie können eine bis zu 55% höhere Lead Konversion Rate erreichen
  • E. Inbound Marketing hilft Ihnen mehr Kunden zu gewinnen und Ihre Umsätze zu steigern

 

Diese obigen Zahlen stammen aus Umfragen, Studien und Erhebungen der letzten fünf Jahre und stellen den Erfolg dar den Unternehmen erreichen können die Inbound Marketing ernsthaft umsetzen.

Alle Aktivitäten sind messbar und nachvollziehbar, kein raten oder hoffen mehr! Jeder investierte Cent wird nachvollziehbar und als ROI berechenbar.

Infographic: Inbound Marketing Rising

Inbound Marketing Rising Final2 42 Profitable Gründe für die Umsetzung der Inbound Marketing Strategie

42 Fakten zu Inbound Marketing in 2013

1. 60% der Unternehmen werden im Jahr 2013 eine Inbound-Marketing-Strategie einführen

2. Marketingverantwortliche widmen 34% ihrer Abteilungs Budgets, dem Inbound Marketing, aber nur 11% dem Outbound Marketing

3. 48% der Marketingverantwortlichen erhöhen ihr Marketingbudget zu Gunsten von Inbound-Marketing im Jahr 2013.

4. 34% aller im Jahr 2013 generiert Leads kommen aus Inbound Marketing Aktivitäten.

5. Inbound Marketing Aktivitäten produzieren 54% mehr Leads als traditionelles Outbound Marketing

6. 17% der Marketingverantwortlichen sagen das traditionelle Werbung- wie zBsp. Werbebriefe- weniger wichtig sind als sie es noch vor 6 Monaten waren.

7. Klassische Werbung und PPC liefern weniger Leads als Inbound Marketing

8. Nur 6% der Marketing-Leads stammen aus der Werbung oder PPC-Kampagnen.

9. 34% der Unternehmen können oder berechnen nicht den gesamten eingehenden ROI im Jahr 2013.

10. Das eingehen einer Marketing / Vertrieb Vereinbarung spart Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern $ 195,84 pro Neukunde.

11. Nur 24% der Unternehmen haben einen formalen Prozess für Marketing / Vertrieb Übergaben.

12. Unternehmen, die ihre Marketingaktivitäten testen, haben bis zu 75% höhere Chancen einen ROI für ihr Inbound-Marketing zu erreichen.

13. Inbound-Marketingverantwortliche berichten das sie die durchschnittlichen Webseiten Conversion-Rate von 6% auf bis zu 12%.verdoppeln .

14. Die durchschnittliche Webseiten Conversion-Rate beträgt 10%.

15. 81% der Unternehmen integrieren Inbound Marketing mit weiteren strategischen Marketing-Zielen.

16. Marketingverantwortlichen investieren 55% mehr Zeit als sie umgerechnet Budget für Ihr Blogging aufwenden.

17. 82% der Marketingverantwortlichen berichten das sie durch tägliches bloggen regelmäßig gewinnen Kunden durch ihren Blog-gewinnen.

18. 57% der Marketingverantwortlichen, die nur einmal im Monat bloggen berichten je einen neuen Kunden durch Bloggen pro Monat gewonnen zu haben.

19. Inbound- Marketingverantwortlichen planen, im Durchschnitt 9,3 zusätzliche Mitarbeiter in diesem Jahr einzustellen.

20. Nur 18% der Marketingverantwortlichen berichten das sie rein auf die Entwicklung von qualitativ hochwertigen Inhalten im Jahr 2013 konzentriert sind.

21. 25% der Marketingverantwortlichen berichten das es für sie eine oberste Priorität für 2013 ist die richtige Zielgruppe zu erreichen.

22. Nur 5% der Marketingverantwortlichen geben an das sie keine Integration zwischen Inbound-Marketing und den allgemeinen Marketing-Zielen haben.

23. 50% der Marketingverantwortlichen sehen ihre Unternehmen als kundenorientiert an.

24. 17% der Vertriebsteams und 11% der Führungskräfte unterstützen das Inbound Marketing im eigenen Unternehmen.

25. 73% der Marketing-Agenturen sind dabei Inbound-Strategien umzusetzen.

26. Nur 41% der Nonprofit-Organisationen berichten das sie Inbound-Strategien für 2013 umsetzen wollen.

27. Nur 21% der Unternehmen integrieren Inbound Marketing in ihre gesamte Marketing-Strategie.

28. 47% der CEOs und CMOs ignorieren formale Marketing / Vertrieb Vereinbarung.

29. Marketingverantwortliche sind um 125% eher prädestiniert Ressourcen bereitzustellen.

30. Die Zunahme des Lead Volumens ist die oberste Priorität für 21% der Marketingverantwortlichen.

31. Unternehmen die Inbound Marketing umsetzen berichten von einem gesamten Lead Volumen von 9.100 Leads nach 1,5 Jahren durch Inbound Marketing.

32. 67% der Marketingverantwortlichen setzten im Jahr 2012 einen Corporate Blog auf.

33. Nur 20% der Marketingverantwortlichen ohne einem eigenen Corporate Blog berichtete von einem positiven ROI für 2012.

34. 27% der Marketingverantwortlichen berichten, dass Social Media und E-Mail Marketing den niedrigsten durchschnittliche Cost per Lead erzielten.

35. 15% der Marketingverantwortlichen sagen das SEO Leads die höchste Sales Conversion haben.

36. Marketingverantwortlichen sagen das Social Media 14% aller Leads und 13% aller Kunden liefert.

37. 52% aller Marketingverantwortlichen berichten das Sie einen Kunden via Facebook gewonnen haben.

38. 43% der Marketingverantwortlichen berichten das sie einen Kunden auf LinkedIn gewonnen haben.

39. 36% der Marketingverantwortlichen berichten das sie einen Kunden auf Twitter gewonnen haben.

40. 41% der Marketingverantwortlichen haben aufgrund der Erfolge ihr Budget zu Gunsten von Inbound Marketing angepasst.

41. 41% der CEOs berichten das sie durch Inbound Marketing einen messbaren ROI erzielt haben.

42. Marketingverantwortlichen berichten dass sie mit mehr als 15 Blog-Posts pro Monat durchschnittlich bis zu 1200 Leads pro Monat generieren.

Quelle: HubSpot 2013 State of Inbound Marketing Annual Report. FREE Executive Report on Inbound Tactics and Strategy – Insight from 3,339 Marketers

 

Gratis Präsentation: 

Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation 300x224 42 Profitable Gründe für die Umsetzung der Inbound Marketing Strategie

hier Präsentation gratis runterladen…

repost bttn suprsd 42 Profitable Gründe für die Umsetzung der Inbound Marketing Strategie

Content Marketing! Die Pflicht oder die Kür, was ist wichtiger?

content marketing Content Marketing! Die Pflicht oder die Kür, was ist wichtiger?Content Marketing und Marketing Automation sind mittleerweile als Themen im Netz an jeder Ecke anzutreffen.

Kaum ein Blog oder Selbsternannte Experten die nicht über Content Marketing und Marketing Automation schreiben oder Diskutieren.

Was aber kaum irgendwo auftaucht ist, woher derjenige der Content erstellt wissen soll welcher Content für seine zukünftige Kunden von Interesse ist. Getreu dem Motto der Wurme muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!

Wenn man dort auf den Zahl fühlt und nachfragt, dann kommt das Schlagwort „Zielgruppe“.

Soso Zielgruppe!?

Die Zielgruppendefinition ist schon lange out! So etwas wie eine Zielgruppe gibt es nicht mehr.

Zu wissen wen und wie mann Ansprechen muß ist jedoch die Basis eines erfolgreichen und nachhaltigen Marketing, Content Marketing und Marketing Automation und sonstige coolen IN-Begriffe mit eingeschlossen wenn Sie wollen!

Leider machen sich nur wenige Unternehmen und Agenturen die Mühe relevante Käuferprofile zu erstellen. Das ist nämlich der Part, den irgendwie keiner machen will, der einiges an Budget kostet und den manche nicht verstehen.

Jedoch ohne sogenannte Buyer Persona Sheets – Käufer Profile ist jede Marketinganstrengung von vornherein ein Schuss ins Blaue.

Nur wer seine Kunden kennt, kennt deren Bedürfnisse, Interessen, Bedenken und Hoffnungen und kann diese zielgerecht bedienen.

CRM ist ein gutes Werkzeug um seine Kunden kennenzulernen. Vorausgesetzt man notiert dort auch Themen die nicht zum Umsatz oder Profit des Kundenkontos gehören.

Nur Unternehmen die Ihre Kunden kennen, wissen wie und wo sie diese abholen können. Sie wissen auch was diese jeweiligen zahlreichen Käuferpersönlichkeiten interessiert, auch außerhalb des Geschäfts, um diese richtig anzusprechen.

Unternehmen die versuchen auf gut Glück oder mit hohen Marketingbudgets diese Lücke zu schließen sind eindeutig auf dem Holzweg. Da nutzen auch keine coolen Schlagworte wie Content Marketing und Marketing Automation, da diese zwangsläufig am Ziel vorbeischießen.

Mehr Kunden zu gewinnen ist keine Frage von Glück oder der Höhe des Marketingbudgets.

Die Pflicht ist es Käuferprofile zu definieren und die Kür ist es Content Marketing und Marketing Automation umzusetzen und nicht umgekehrt.

Solange die Pflicht nicht in trockenen Tüchern ist, braucht sich auch niemand Gedanken über die Kür zu machen.

Lesen Sie auch: Shit in, Shit out

 

Gratis Präsentation: 

Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation 300x224 Content Marketing! Die Pflicht oder die Kür, was ist wichtiger?

hier Präsentation gratis runterladen…

 

repost bttn suprsd Content Marketing! Die Pflicht oder die Kür, was ist wichtiger?

Networking oder Kontakte sammeln bei Xing!?

social netwrking auf xing Networking oder Kontakte sammeln bei Xing!?Xing ist ein Soziales Netzwerk für Geschäft, Job und Karriere und hat über 6 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum und ca. 13 Millionen Mitglieder weltweit.

Jedoch stellt sich mir immer öfter die Frage nach der Nachhaltigkeit von Xing?

Warum?

Beispiel: Kontakte die zum eigenen Netzwerk hinzukommen sind teilweise recht wenig kommunikativ.

Wie stellt sich das dar? Wenn Sie jemanden Geburtstagsgrüße senden und darauf kein Feedback erhalten. Oder wenn Sie Ihrem Xing Kontakt einen Weblink mit für ihn möglicherweise interessanten Informationen per Xing Nachricht zukommen lassen, auch hier gibt es selten Feedback.

Zu den Regeln des guten Benehmens gehört es auf Briefe zu antworten, auch wenn diese mittlerweile digital als E-Mail in einem virtuellen Postkasten landen!

Um nachhaltig von Social Media zu profitieren, sollte man sich als interessante und wiedererkennbare Quelle online positionieren. Das funktioniert aber nur dann wenn man kommuniziert.

Auf Nachrichten oder Anfragen aus dem eigenen Netzwerk nicht zu reagieren, ist schlichtweg unhöflich!

Manchmal habe ich auch den Eindruck dass einige bei Xing den Netzwerkgedanken missverstanden haben. Warum? Weil Sie davon ausgehen das es GANZ WICHTIG ist viele Kontakte zu horten!

Was nützen viele Kontakte, wenn es nicht die richtigen sind? Genau, GARNICHTS!

Interessant ist auch das die „CCs“ (Contact Colector), so nenne ich sie, auch diejenige sind wo im Verhältnis zur Kontakteanzahl auch die wenigsten Aktivitäten stattfinden.

Was wollen diese CCs mit Tausenden Kontakten, wenn sie noch nicht einmal in der Lage sind ein bis zweimal im Monat Neuigkeiten zu verbreiten, ein Status Update zu senden oder direkte Nachrichten über Xing zu beantworten, oder ganz einfach ihrem Netzwerk einen Nutzen – Value ad anbieten?

Das Geheimniss um von Sozialen Netzwerken wie Xing zu profitieren ist es, sich als glaubwürdige und kompetente Quelle zu etablieren, indem man seinem Netzwerk einen Mehrwert – Value ad bietet. Das schafft man jedoch nicht indem man die Basics wie das beantworten von Nachrichten unterlässt.

5 einfache Punkte um sich in Social Media als glaubwürdige und kompetente Quelle zu etablieren:

1. Sie müssen geben bevor Sie nehmen können. Veröffentlichen Sie interessante und wiedererkennbare Inhalte und teilen Sie diese mit Ihrem Netzwerk
2. Sie sollten die Kommunikation aufrecht erhalten. Antworten Sie zeitnah auf Fragen
3. Interaktion mit Ihren Kontakten. Kommentieren Sie Informationen die von Ihren Netzwerk Kontakten veröffentlicht werden
4. Zielgerichtete Kontakte einladen. Bauen Sie sich ein Netzwerk aus Kontakten auf die an dem interessiert sind was Sie zu sagen haben
5. Weniger ist mehr. Klasse statt Masse

Nur so können Sie sich abheben und langfristig von Ihrem Netzwerk profitieren.

Wie sind Ihre Erfahrungen bei Xing? Ich freue mich auf Ihren Kommentar unten im Kommentarfeld.

 

Blog Artikel vom 29.10.2012 

Was ist Social Networking? … das was bei Xing manchmal läuft ist es nicht

 

 

Gratis Präsentation: 

Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation 300x224 Networking oder Kontakte sammeln bei Xing!?

hier Präsentation gratis runterladen…

repost bttn suprsd Networking oder Kontakte sammeln bei Xing!?

93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

inbound marketing lead generation 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre LeadgenerierungWie lange dauert es bis man Resultate aus Inbound Marketing sieht? Welche Resultate werde ich sehen? Welche Maßnahmen führen zu diesen Verbesserungen?

Wenn auch Sie sich diese Fragen gestellt haben, dann erhalten Sie heute hier Ihre Antworten.

Dieser ROI Bericht wurde in Zusammenarbeit mit Hubspot und dem MIT (Massachusetts Institute of Technology) erstellt. Es wurden Auswertungen der Hubspot Kunden und deren Ergebnisse verwendet und auch ein weltweiter Ausblick wie genau Inbound Marketing aktuell für Unternehmen funktioniert.

Dieser Bericht basiert auf der Auswertung der Daten und Ergebnisse von 5048 HubSpot Kunden und Umfragen von 236 sachkundigen Experten über ihre Unternehmens Marketing-Strategien weltweit.

how much has traffic to your site increased 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

 

Inbound Marketing ROI für Traffic / Webseitenbesucher

1) 92,34% der Unternehmen die Inbound Marketing Anwenden erhöhen ihren Traffic.

Unternehmen sehen reale Ergebnisse mit Inbound-Marketing. 29,8% der Unternehmen die HubSpot nutzen erreichen ein Besucherwachstum von mehr als 100%!

2) 85% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden, erhöhen ihren Traffic innerhalb von 7 Monaten.

when did you first start to see an increase in traffic1 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Um erfolgreiches Inbound Marketing zu betreiben benötigen Unternehmen Zeit und Geduld. Überraschenderweise erzielen Unternehmen jedoch weitaus schneller Ergebnisse.

3) Das Bloggen wurde als die NR. 1 Methode bestätigt um den Traffic zu erhöhen, gefolgt von SEO.

what factors do you attribute to traffic increase 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Diese Statistik ist interessant, da sie sich seit dem 2011er Report verändert hat.

Im 2011er Report wurde noch SEO als Nr. 1 Traffic Methode genannt. In 2013 ist SEO auf Platz 2, unter Blogging gerutscht.

Dies ist deswegen so da SEO sich weitestgehend um Blogging, das erstellen frischer und einzigartiger Inhalte dreht, zusätzlich stark begünstigt durch die Google Panda / Penguin Updates.

 

Inbound Marketing ROI für Leads/ Verkaufschancen

4) 92,7% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Lead Generierung.

how much have leads from your website increased 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Unternehmen die signifikant ihren Traffic verbessert haben, sehen parallel dazu einen höheren Anstieg an Leads um ca. 38,37%. Unternehmen die Hubspot Software nutzen verzeichnen sogar einen Anstieg von mehr als 100%.

5) 83,9% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Lead Generierung innerhalb von 7 Monaten.

when did you first start to see an increase in leads 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Unternehmen erwarten heute schnelle Ergebnisse aus ihren Investitionen. Hier sehen wir das Inbound Marketing diese schnellen Ergebnisse liefert.

6) Andere “Inbound Marketing Techniken” wie das erstellen von Landing Pages und Calls to Action werden genannt al Nr.1 Methode um die Anzahl der Leads zu erhöhen. Bloggen kommt hier an zweiter Stelle.

what factors do you attribute to lead increase 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Da wir uns hier vom “Traffic” zu den “Leads” bewegen sehen wir hier den MOFU (Middle of the funnel) Inbound Marketing Techniken wie Landing Pages und Calls to Action um mehr Leads zu generieren. Blogging hat bewiesen das es die zweitbeste Methode ist um die Anzahl der Leads zu erhöhen.

Inbound Marketing ROI für den Umsatz

7) 42,2% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre „Lead zu Kunden“ Konversion Rate.

how much faster do you convert leads to sales 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Die meisten Unternehmen nutzen Inbound Marketing um den Traffic und Leads zu erhöhen. Aber wie viele von ihnen wissen auch das Inbound Marketing die Lead zu Umsatz Konversion verbessern kann? Inbound Marketing hilft dabei jeden Abschnitt des „Vertriebstrichters“ zu optimieren und effizienter zu machen.

8) 49.7% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern Ihren Umsatz innerhalb von 7 Monaten.

when did you first start to see an increase in sales 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Mehr Traffic und Leads sind interessante Statistiken, aber was hat ein Unternehmen in Form von Umsatz davon?

Fakt ist: Das 63,24% der Unternehmen ihre Umsätze innerhalb von 12 Monaten, durchUmsetzung der Inbound Marketing Strategie, mit gleichzeitiger Nutzung der Hubspot Software, spürbar verbessern konnten.

9) Andere „Inbound Marketing Techniken“ wie Landing Pages und Call to Action sind der Nr. 1 Grund den Marketingverantwortliche ihren Umsatzanstieg zuschreiben, gefolgt von „Lead Intelligence“.

what factors did you attribute to sales increase 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Lead Management, Tracking, und Lead Intelligence Tools sind ein kritischer Faktor wenn es darum geht den Vertriebstrichter zu vergrößern und mehr Leads zu generieren.

Eine zentrale Marketing-Datenbank ermöglicht es Ihnen, Leads zu erfassen, zu speichern und weiter Informationen über Ihre Leads effektiv hinzuzufügen.

 

Gratis Präsentation: 

Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation 300x224 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

hier Präsentation gratis runterladen…

repost bttn suprsd 93% der Unternehmen die Inbound Marketing anwenden verbessern ihre Leadgenerierung

Kunden gewinnen durch Inbound Marketing für IT Dienstleister wie und warum?

SoMe Logo Resized e1282874591584 Kunden gewinnen durch Inbound Marketing für IT Dienstleister wie und warum? Eine Dienstleistung hat erst einen Wert wenn sie verkauft wird! Um Dienstleistungen zu verkaufen ist es notwendig die richtigen Interessenten auf sich aufmerksam zu machen, als Verkaufschancen (Leads) zu qualifizieren und im Rahmen eines Lead Pflege Prozesses in zahlende Kunden umzuwandeln!

Im IT Dienstleistungsgeschäft ist es wie mit allen Branchen wo ein gewisser Konkurrenz und Preisdruck herrscht. Potenzielle und auch bestehende Kunden haben die Möglichkeit aus einem reichhaltigen Angebot von Dienstleistern und Dienstleistungen auszuwählen.

IT Unternehmen haben hier die Herausforderung sich von ihren Mitbewerbern abzuheben. Z.Bsp. Bei standardisierten Dienstleistungen ist das oft schwierig umzusetzen. Hier kommt dann leider oft die Preisschraube zum Zuge. Der billigere Anbieter gewinnt… kurzfristig…

Nur ist es keine langfristig nachhaltige Strategie über den Preis zu verkaufen. Denn es gibt immer irgendwo einen der „billiger“ ist. Nicht unbedingt besser, aber billiger!

Der Kunde wiederum macht es sich möglichst einfach. Er beauftragt einfach den IT Dienstleister bei dem er ein „gutes Gefühl“ hat und dessen Preis in sein Budget passt. Das muss nicht immer der günstigste Preis sein.

Das „gute Gefühl“, warum kann das Geschäftsentscheidend sein? Warum gewinnen Sie den Deal und Ihr Mitbewerber nicht? Warum verlieren Sie den Deal an einen Mitbewerber der sogar teurer  ist als Sie? Haben Sie sich das auch schon gefragt?

Kann es sein, das weitere Kriterien als Kompetenz, Preis und standardisierte Dienstleistung über Gewinn oder Verlust eines IT Dienstleistung-Deals entscheiden?

Es kann nicht nur so sein, es ist so! Die persönliche Ebene auch im Business ist entscheidend für Erfolg oder Misserfolg.

IT Dienstleister die sich authentisch, offen und human nach außen präsentieren und es auch tatsächlich sind, sind langfristig erfolgreicher!

In der heutigen digitalen Welt haben IT Dienstleister weitreichende Möglichkeiten um sich und ihr Team nach außen authentisch, offen und human zu präsentieren. Möglichkeiten wie Social Media, Corporate Blogs, Video und einiges mehr, eröffnen profitable Wege um mit zukünftigen und aktuellen Kunden in einen offenen und konstruktiven Dialog zu treten.

IT Dienstleister die diese neuen Möglichkeiten nutzen, sind nicht nur langfristig Ihren Mitbewerbern weit voraus, sondern zeigen damit auch, das ihnen an einer offenen und konstruktiven Kommunikation mit ihrer Zielgruppe gelegen ist und sie sich nicht nur für ihren eigenen Umsatz interessieren.

Damit IT Dienstleister in einen Dialog mit Ihrer Zielgruppe treten können, müssen sie erst einmal gefunden werden, sobald zukünftige Kunden nach IT Dienstleistungen suchen.

Um erfolgreich online von zukünftige Kunden gefunden zu werden wenn diese nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, ist nur ein ganzheitlicher Ansatz von Erfolg gekrönt.

Das Kundenverhalten hat sich dramatisch verändert. Wir erfahren einen sogenannten „Customer Centric Market“ in dem der Kunde die Kontrolle übernommen hat.

Der Kunde entscheidet wann, wo und mit welcher Nachricht er angesprochen werden will. IT Dienstleister die ihre Zielgruppe dort abholen wo diese steht, mit dieser dort kommunizieren wo sich diese aufhält, haben die Nase vorn.

IT Dienstleister die online von ihren zukünftigen Kunden gefunden werden wollen, um dadurch mehr Umsatz zu erzielen sollten strategisch vorgehen.

Ein ganzheitlicher und vor allem messbarer Ansatz ist die „risikofreie“ Inbound Marketing Strategie”!

inbound.marketing.ven  Kunden gewinnen durch Inbound Marketing für IT Dienstleister wie und warum?

Inbound Marketing beinhaltet: Das erstellen, veröffentlichen und vermarkten von Inhalten z.Bsp in einem Corporate Blog, Social Media, Lead Generierung, Lead Konvertierung, Lead Pflege und Closed-Loop Analyse.

Unternehmen die ernsthaft und professional Inbound Marketing umsetzen, können folgende Ergebnisse erreichen:

A. Sie erreichen bis zu 61 % geringeren Cost per Lead
B. Heben sich eindeutig von ihren Mitbewerbern ab
C. Generieren einen massiven Umfang an qualifizierten Leads
D. Erreichen eine bis zu 55% höhere Lead Konversion Rate
E. Gewinnen mehr Kunden und steigern Ihre Umsätze

Mit Hilfe von Inbound Marketing, gewinnen Unternehmen das Vertrauen und die Aufmerksamkeit von Kunden, indem Sie interessante und wieder erkennbare Inhalte online, im Blog, Social Media und Foren publizieren.

Infographic: Why Inbound Marketing is Taking over the Universe

My Infographic2 Kunden gewinnen durch Inbound Marketing für IT Dienstleister wie und warum?

Unternehmen profitieren risikofrei von der Umsetzung dieser Strategie, da alle Maßnahmen langfristig nachwirken und damit immer mehr interessierte zu ihren Angeboten ziehen. Somit ist die Inbound Marketing Strategie eine real existierende Investition in die Zukunft des Unternehmens.

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Artikel. Ich freue mich auf Ihren Kommentar hier unten im Kommentarfeld.

 

Lesen Sie auch:

Können Sie Ihren Web Traffic und Ihre Leadgenerierung steuern?
Content – Inhalte der sichere Schlüssel zu mehr Kunden
4 profitable Gründe für Content Marketing mit Hilfe eines Corporate Blogs

 

Präsentation runterladen: 

Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation 300x224 Kunden gewinnen durch Inbound Marketing für IT Dienstleister wie und warum?

hier Präsentation runterladen…

repost bttn suprsd Kunden gewinnen durch Inbound Marketing für IT Dienstleister wie und warum?

Kein Umsatz trotz schöner Webseite!?

ecommerce Kein Umsatz trotz schöner Webseite!?Um online zukünftige Kunden auf sich aufmerksam zu machen ist es wichtig eine Onlinepräsenz zu betreiben.

Eine Onlinepräsenz kann einen Webseite, ein Onlineshop oder ein Blog sein oder sogar alle drei.

Wenn es darum geht online von potenzielle Kunden gefunden zu werden und diese zu zahlenden Kunden zu verwandeln ist es wichtig es diesen einfach zu machen, die Produkte oder Dienstleistungen auch zu finden, die diese suchen!

Eine schöne Onlinepräsenz alleine ist kein Argument für einen zukünftigen Kunden bei Ihnen zu kaufen. Verstehen Sie mich bitte nicht Falsch, eine hässliche Onlinepräsenz verbessert Ihre Chancen auch nicht! Das Auge ist ja schließlich auch mit und deshalb macht es Sinn eine ansprechende und auf Ihren Käufer zugeschnittene Onlinepräsenz zu betreiben.

Aktuelle Zahlen zeigen, dass die meisten eCommerce Webseiten 1-4% ihrer Leads (Verkaufschancen) zu zahlenden Kunden umwandeln. Jedoch ein kleiner Anteil, der besten eCommerce Webseiten wandeln bis zu 15% ihrer Leads (Verkaufschancen) zu zahlenden Kunden um. Wie machen die das?

Es gibt mehrere Erfolgsfaktoren warum die Konversionsrate dieser wenigen erfolgreichen eCommerce Seiten im Durchschnitt höher ist. Die erfolgreichen eCommerce Webseiten verknüpfen erfolgreich, auf intelligente und einfache Weise die Nutzer mit ihren Produkten. Sie machen es dem zukünftigen Kunden einfach Produkte zu finden und zu kaufen!

Sie müssen vor allem online gefunden werden:

Kunden binden, Umsatz steigern und Image verbessern durch Inbound Marketing from inBlurbs

Wenn Sie eine erfolgreiche eCommerce Webseite aufbauen wollen, dann sollten Sie die drei wichtigsten Punkte dazu beachten:

1. Der Nutzer muss das Produkt einfach und schnell finden können
2. Sie müssen das Produkt sehr gut und anschaulich präsentieren
3. Sie müssen den Verkauf fix machen indem Sie einen einfachen und fehlerfreien Checkout – Bestellprozess durchführen

Der Nutzer muss das Produkt einfach und schnell finden können

Der populärste Grund warum Interessententen auf einer eCommerce Seite nichts kaufen ist nicht der Preis, der Kundenservice oder Unentschlossenheit der Interessententen, sondern das der Interessenten das Produkte was er sucht auf der Seite nicht finden kann!

Warum tun sich Anbieter immer noch so schwer potenzielle Käufer zu den richtigen Angeboten zu führen? Der Schlüssel dazu, ist es diese Potenziellen Kunden zu verstehen.

Ihr Job ist es dem Interessenten der genau wie was er will schnell zu dem Produkt oder der Dienstleistung zu bringen die er oder sie sucht.

Dazu ist es sinnvoll eine einfache Bedienung Ihrer Webseite / Webshops zu haben. Manchen Interessenten müssen Sie virtuell die Hand halten wenn diese nach Produkten oder Dienstleistungen suchen und wieder andere surfen nur mal so durch Ihre Angebote. Jeder dieser potenziellen Kunden stellt eine Herausforderung und auch eine Gelegenheit dar.

Wenn Sie einen neuen Webauftritt konzipieren oder Ihren bereits bestehenden optimieren wollen, dann sollten Sie diesen für alle Ihre potenziellen Kunden gut nutzbar machen!

Sie müssen das Produkt sehr gut und anschaulich präsentieren

Sobald ein potenzieller Kunde das begehrte Produkt in Ihrem Webshop / Webseite gefunden hat, beginnt die Uhr zu ticken. Innerhalb der nächsten dreißig Sekunden entscheidet sich ob dieser bei Ihnen kaufen wird oder nicht. Die gute Nachricht ist, dass Sie es in der Hand haben ob der Kunde bei Ihnen kauft oder nicht.

Es gibt verschiedene Wege wie Sie Ihr Produkt / Dienstleistung anschaulich präsentieren können um Ihren Besucher zum Kauf zu motivieren.

Bilder: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Die Meisten Menschen werden stark von visuellen Eindrücken beeinflusst. Nicht von ungefähr erhöht sich die Wahrscheinlichkeit ein Produkt / Dienstleistung zu verkaufen um bis zu 40% wenn diese durch Bilder dargestellt wird.

Sorgen Sie dafür dass Ihr Besucher eine klare, am besten drei dimensionale Vorstellung von dem erhält was Sie ihm verkaufen wollen. Je besser Ihre Darstellung desto besser sind Ihre Chancen etwas zu verkaufen.

Video: Bei erklärungsbedürftigen Produkten und bei Produkten wo es notwendig ist zu zeigen wie diese Funktionieren ist ein Video unschlagbar.

Der Preis: Der Preis ist sehr oft der Grund warum gekauft oder nicht gekauft wird. Versuchen Sie nicht Ihren Besucher dazu zu kriegen, den Preis zu „übersehen“. Seien Sie fair und zeigen Sie den Preis Groß und Fett! Jedoch können Sie das ganze etwas verlockender gestalten indem Sie z.Bsp. eine kostenfreie Lieferung, einen Gutschein für den nächsten Einkauf oder ein kleines Geschenk reinpacken. Das macht es Ihrem Interessenten einfacher bei Ihnen zu kaufen. Jeder mag es einen kleinen Vorteil zu erhaschen.

Bewertungen: Zufrieden Kunden die Ihre Produkte bewerten, sind ein mächtiges Argument wenn es darum geht Ihrem neuen Interessenten einen Eindruck über Ihre Produkte / Dienstleistungen zu vermitteln.

Motivieren Sie Ihre Kunden aktiv zu werden und die Produkte die sie bei Ihnen gekauft haben auf der Seite des jeweiligen Produktes zu bewerten. Bieten Sie ein kleines Geschenk oder einen Gutschein für den nächsten Einkauf, glauben Sie mir das hilft!

Direkte Aufforderung: Fordern Sie Ihren Besucher auf das jeweilige Produkte in den Warenkorb zu legen! Wenn Sie online Umsatz machen wollen, dann müssen Sie Ihren potenziellen Kunden schon sagen was diese auf Ihrer Seite machen sollen. Wenn Sie Ihnen nichts sagen, dann machen sie genau das, NICHTS!

Verwandte Produkte: Zeigen Sie verwandte Produkte zu dem bereits ausgewählten. Denn anstatt nur das eine Produkt zu kaufen, werden Ihrem Interessenten noch weitere verwandte Produkte angezeigt die er / sie auch in den Warenkorb legen kann. So können Sie auf intelligente Weise Ihren Umsatz verbessern.

Bieten Sei DEALS an: Jeder liebt Schnäppchen. Nutzen Sie das und bieten Sie DEALS an. Sie sollten dazu eine zeitliche Begrenzung setzen. So muss Ihr Interessent in einem bestimmten Zeitrahmen reagieren um den DEAL zu erhalten. Machen Sie Ihre DEALS direkt auf der ersten Seite kenntlich so das interessierte Käufer diese auch finden und dort reinschauen können.

Sie müssen den Verkauf fix machen indem Sie einen einfachen und fehlerfreien Checkout – Bestellprozess durchführen

Ihr Interessent hat sich die Bewertungen angesehen, sein Produkt ausgesucht, weitere verwandte Produkte in den virtuellen Einkaufwagen gelegt. Was jetzt?

Jetzt sollte er im Idealfall zur virtuellen Kasse gehen und seinen Warenkorb bezahlen.

Machen Sie es Ihrem Interessenten einfach zu bezahlen! Je einfacher desto besser.

Heutzutage gibt es einfache Möglichkeiten online zu zahlen, PayPal ist z.Bsp. eine einfache und sichere Methode online einzukaufen. Der PayPal Checkout Prozess lässt sich in jede Shoppingseite einfach und schnell integrieren.

Einige Seiten verlangen eine Registrierung während des Checkout Prozesses und das ist genau der Punkt bei dem viele Einkäufe abgebrochen werden. Es ist klar dass Sie die Adresse des Kunden brauchen, wenn Sie ihm etwas liefern sollen. Jedoch können Sie die Registrierung nach dem Bezahlen initiieren. Der Kunden der das Produkt bereits bezahlt hat wird sich jetzt auf jeden Fall registrieren wenn er Wert darauf legt dieses geliefert zu bekommen.

 

Wie sind Ihre Erfahrungen als Kunde und als Shop-Betreiber. Ich freue mich auf Ihre Kommentare unten im Kommentarfeld.

inbound marketing assessment de3 Kein Umsatz trotz schöner Webseite!?

 

repost bttn suprsd Kein Umsatz trotz schöner Webseite!?

Gekaufte Facebook Fans oder professionell echte Fans gewinnen?

Facebook Fans kaufen Gekaufte Facebook Fans oder professionell echte Fans gewinnen?In den letzten Tagen geisterte das Thema Fan Kauf auf Facebook durch die Presse. Unternehmen und Politiker scheinen sich des Facebook Fan Kaufs zu bedienen in der Hoffnung das ihnen das mehr Gewicht und Glaubwürdigkeit verleiht.

Jedoch passiert hier genau das Gegenteil. Der sicherste Weg seine Glaubwürdigkeit in Social Media nicht zu verbessern ist es einen falschen Eindruck zu erwecken.

Es ist verständlich und liegt in der Natur des Menschen, den einfacheren Weg gehen zu wollen. Jedoch ist der einfachere Weg nicht immer der richtige.

Der richtige Weg ist aufwendig und bedarf Wissen und viel Arbeit und das scheinen Unternehmen und Politiker zu scheuen und kaufen deswegen wertlose Fans für Facebook.

Halten wir uns einmal vor Augen was es bedeutet wenn andere Facebook Nutzer eine Firmen Page oder Politiker Page Liken.

Das bedeutet dass diese Fans diese Seite mögen, weil sie Ihnen in irgendeiner Form einen Mehrwert anbietet.

Statistiken sagen aus, dass jeder Facebook Fan für Unternehmen bis zu USD 2.00 p.A. an Umsatz Wert ist. Jedoch gilt das nur für „echte“ und nicht für gekaufte Fans.

Im wahren Leben und in Social Media ist Klasse wertvoller statt Masse. 70% Fans aus Vietnam für ein mittelständisches nur in Deutschland operierendes Unternehmen sind meiner Meinung nach sinnlos, da diese „gekauften“ Fans mit größter Wahrscheinlichkeit nie die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens in Anspruch nehmen oder zu sogenannten „Brand Advokaten“ werden!

Für alle die es noch immer nicht Verstanden haben: Social Media ist ein Kommunikationskanal. Erst Recht in Social Media sollten Unternehmen und Politiker ehrlich und authentisch kommunizieren, denn hier haben Lügen noch kürzere Beine.

Um gezielte und Umsatzrelevante Facebook Fans, Twitter Followers und Xing Kontakte zu gewinnen, ist es Notwendig zu wissen wer überhaupt mein Zielkäufer ist. Jedoch machen sich nur wenige Unternehmen / Politiker hier die Mühe aussagekräftige Käufer / Wähler Profile zu erstellen, weil zu aufwendig, weil weiß nicht wie, etc.…

Unternehmen / Politiker engagieren einfach Selbsternannte Social Media Profis, die wie man sieht mehr Schaden anrichten als sie Nutzen bringen. Das kommt meist daher das Auftraggeber hier die „Speisekarte“ von rechts nach links lesen.

Wenn sich Unternehmen / Politiker mehr Mühe geben würden, den richtigen und vor allem nachweislich qualifizierten Marketinganbieter rauszusuchen, dann wären ihre Ergebnisse auch entsprechend erfolgsorientiert und positiv.

Stattdessen wird hier am falschen Ende gespart, was sich wie man sieht, früher oder Später grausam rächt!

Es gibt weltweit verhältnismäßig wenige nachweislich qualifizierte Unternehmen die ergebnisorientierte, standardisierte und messbare Marketingdienstleistungen anbieten. Darunter fallen ohne Ausnahme alle Inbound Marketing Agenturen und zertifizierten Hubspot Partner.

 

Kunden binden, Umsatz steigern und Image verbessern durch Inbound Marketing from inBlurbs

Lassen Sie sich nicht weiter von selbsternannten Social Media Profis blenden!

Recherchieren Sie selber bei Google. Geben Sie den Firmennamen und den Vor und Nachnamen des Anbieters ein und sehen Sie was von Google über diese „Profis“ gefunden wird. Wenn Ihnen ein Unternehmen anbietet Sie online bekannter und auffindbarer zu machen und ist selbst schwer zu finden, dann lassen Sie von diesen die Finger. So einfach ist das!

Jedoch kosten Profis Geld, das bedeutet dass eine professionelle Dienstleistung auch eines Budgets bedarf, um dieses langfristig (6 Monate+) umzusetzen. Um greifbare und messbare Ergebnisse zu produzieren bedarf es Zeit und eines monatlichen Mindestbudgets von €2000+.

Wer Ihnen etwas zum „Sparpreis“ mit schnellen Ergebnissen in Aussicht stellt, weiß nicht wovon er spricht, deshalb sollten Sie die Finger davon lassen!

Ich freue mich auf Ihre Kommentare hier unten im Kommentarfeld.

 

inbound marketing assessment de3 Gekaufte Facebook Fans oder professionell echte Fans gewinnen?

 

repost bttn suprsd Gekaufte Facebook Fans oder professionell echte Fans gewinnen?

„Social Media“ ist kein ganzheitlicher Ansatz um Kunden zu gewinnen!

social media marketing „Social Media“ ist kein ganzheitlicher Ansatz um Kunden zu gewinnen! Um erfolgreich online von Kunden gefunden zu werden wenn diese nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, ist nur ein ganzheitlicher Ansatz von Erfolg gekrönt.

Das Kundenverhalten hat sich dramatisch verändert. Wir erfahren einen sogenannten Customer Centric Market in dem der Kunde die Kontrolle übernommen hat, in B2C und auch in B2B.

Der Kunde entscheidet wann, wo und mit welcher Message er angesprochen werden will. Unternehmen die ihre Zielgruppe dort abholen wo diese steht, mit dieser dort kommunizieren wo sich diese aufhält, haben die Nase vorn.

Unternehmen die online von ihren zukünftigen Kunden gefunden werden wollen, um dadurch mehr Umsatz zu erzielen sollten strategisch vorgehen.

Ein ganzheitlicher und vor allem Messbarer Ansatz ist die „risikofreie“ Inbound Marketing Strategie.

Inbound Marketing beinhaltet: Das erstellen, veröffentlichen und vermarkten von Inhalten z.Bsp in einem Corporate Blog, Social Media Marketing, Lead Generierung, Lead Konvertierung, Lead Pflege und Closed-Loop Analyse.

Unternehmen die ernsthaft und professional Inbound Marketing umsetzen können folgende Ergebnisse erreichen:

  • A. Sie erreichen bis zu 62 % geringeren Cost per Lead
  • B. Heben sich eindeutig von ihren Mitbewerbern ab
  • C. Generieren einen massiven Umfang an qualifizierten Leads
  • D. Erreichen eine bis zu 55% höhere Lead Konversion Rate
  • E. Gewinnen mehr Kunden und steigern Ihre Umsätze

 

Mit Inbound Marketing, gewinnen Unternehmen das Vertrauen und die Aufmerksamkeit von Kunden, indem Sie interessante und wieder erkennbare Inhalte online, im Blog, Social Media und Foren publizieren.

Unternehmen profitieren risikofrei von der Umsetzung dieser Strategie, da alle Maßnahmen langfristig nachwirken und immer mehr interessierte zu ihren Angeboten ziehen. Somit ist die Inbound Marketing eine real Existierende Investition in die Zukunft des Unternehmens.

 

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation „Social Media“ ist kein ganzheitlicher Ansatz um Kunden zu gewinnen! Erfahren Sie in unserer Präsentation, wie auch Sie Ihre Umsätze in kürzester Zeit mit Hilfe der “risikofreien Inbound Marketing Strategie” steigern können. Präsentation hier runterladen.

 

 

 

 

 

repost bttn suprsd „Social Media“ ist kein ganzheitlicher Ansatz um Kunden zu gewinnen!

Was ist Social Networking? … das was bei Xing manchmal läuft ist es nicht

social netwrking auf xing Was ist Social Networking? … das was bei Xing manchmal läuft ist es nichtWie viele im Business in Deutschland habe auch ich ein Xing Profil. Xing ist ein interessantes Werkzeug wenn es darum geht explizit Geschäftskontakte zu machen und um das eigene Businessnetzwerk zu erweitern.

Wie andere Netzwerke bietet es auch die Möglichkeiten in Foren mitzudiskutieren oder digitale und Präsenzevents durchzuführen. Das ist alles ganz toll und es gibt hier auch nichts auszusetzen.

Dennoch habe ich manchmal das Gefühl, das so manch einer oder eine bei Xing, den Netzwerkgedanken nicht richtig verstanden hat.

Netzwerke sind keine Einbahnstraße, wo viele geben und wenige immer nur nehmen ohne im Rahmen des Netzwerkgedankens auch einen Mehrwert für ihr Netzwerk anzubieten.

Ein Beispiel: Die immer aufkommenden Anfragen eine Seite bei Xing zu teilen. Das ist OK sein Netzwerk zu bitten die eigene Seite hier zu teilen. Daran gibt es nichts auszusetzen. Nur sollte es selbstverständlich sein, ohne das es vorher oder nachher angesprochen werden muss, diesen Gefallen auch zu erwidern. Genau hier funktioniert Networking dann nicht mehr so gut, wenn der eine nur nimmt und selbst nicht darauf kommt etwas zurückzugeben.

Verstehen Sie mich nicht falsch. Es geht beim Social Networking nicht darum zu schauen „was ist für mich“ drin? Wenn Sie etwas teilen wollen dann tun Sie es einfach ohne darüber nachzudenken ob Ihre freundliche Geste erwidert wird. Nur Verlierer fragen zuerst „was ist für mich drin“?

Es geht um die speziellen Anfragen und Aufrufe.

Also ich musste feststellen, das diejenige die sehr großzügig mit Aufrufen sind, im Umkehrschluss geizig damit umgehen sich zu revanchieren.

Was sollten Sie in so einen Fall unternehmen?

Nichts! Ja, genau gar nichts! Wenn Sie feststellen dass Sie solche Kontakte haben, die nicht bereit sind den Gefallen zu erwidern, dann tun Sie nichts mehr für diese. Teilen Sie ihre Nachrichten nicht mehr und reagieren Sie auch nicht auf ihre persönlichen Aufrufe (E-Mail / Xing Nachricht).

Oh, Sie denken, diese werden es merken und sich bessern. Nö! Vergessen Sie diese einfach, abhaken! Die merken nix. Dafür gibt es viele Gründe, einer davon ist das sie den Netzwerk Gedanken falsch interpretieren, ein weiterer könnte sein dass sie ihre Maßnahmen nicht messen, usw.

Nein, schicken Sie denen auch keine Nachricht wie unpassend Sie ihre Einstellung finden. Halten Sie sich bedeckt und arbeiten Sie mit denen Weiter die verstanden haben, dass man alleine nicht erfolgreich sein kann.

Welche Erfahrungen haben Sie bei Xing gemacht? Ich freue mich auf Ihren Kommentar.

 

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation Was ist Social Networking? … das was bei Xing manchmal läuft ist es nichtErfahren Sie in unserer Präsentation, wie auch Sie Ihre Umsätze in kürzester Zeit mit Hilfe der “risikofreien Inbound Marketing Strategie” steigern können. Präsentation hier runterladen.

 

 

 

 

 

 

repost bttn suprsd Was ist Social Networking? … das was bei Xing manchmal läuft ist es nicht

Warum Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von Content Marketing funktioniert

SEO Content1 Warum Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von Content Marketing funktioniertSuchmaschinen sind es, die dafür sorgen das Webseiten gefunden werden. Wenn auch Sie Ihre Webpräsenz, mit einem ganzheitlichen Marketinggedanken aufbauen, dann werden Sie auch besser und öfter gefunden als Ihr Mitbewerber.

Indem Sie interessante Inhalte im Netz veröffentlichen, verbessern Sie auch damit Ihre Chancen von Ihren zukünftigen Kunden, dann gefunden zu werden wenn diese nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, die auch Sie anzubieten haben.

Das Erstellen von Content in diesem Fall einem Corporate Blog vergrößert die Reichweite eines Unternehmens, verbessert die Glaubwürdigkeit und hilft dabei die Unternehmenseigene Marke stetig auszubauen.

Optimal lässt sich Content Marketing mit einem Corporate Blog umsetzen. Hier können Autoren aus dem Unternehmen und den verschiedenen Abteilungen Inhalte Verfassen die für aktuelle und zukünftige Kunden hilfreich sind. Diese werden dann im Corporate Blog veröffentlicht und in Social Media geteilt.

Um durch Blogging online Aufmerksamkeit zu erregen, sollten Unternehmen authentisch und human mit ihren Zielgruppen Kommunizieren. Das verstärkt den Erfolg des Corporate Blogs.

Als Beispiel: Suchmaschinen wie Bing erfassen Inhalte aus Facebook. Somit können bei Suchanfragen auf Bing Ergebnisse aus Facebook auftauchen, was zusätzliche Besucher zu der Webseite und deren Angeboten leitet.

Je mehr Interessenten online in der Lage sind Ihre veröffentlichten Inhalte finden, desto mehr qualifizierte Leads – Verkaufschancen können Sie dadurch generieren.

Je mehr Artikel veröffentlicht werden, desto mehr Außenposten des Unternehmens können online von Interessenten gefunden werden.

Es gibt einen Nachgewiesenen Zusammenhang, zwischen der Anzahl der veröffentlichten Inhalte eines Blogs, dem Webseiten Traffic und den generierten Verkaufschancen (Leads).

Google, Yahoo und Bing erfassen Inhalte aus Social Media und Blogs bevorzugt und geben diese auch in ihren Suchergebnissen aus. Somit sind die Chancen gut das Sie Interessierte zukünftige Kunden zu Ihrem Blog und nachfolgend zu Ihren Angeboten ziehen die vorher noch nie etwas von Ihnen gehört haben.

Unternehmen die Content Marketing im Rahmen der ganzheitlichen Inbound Marketing Strategie ernsthaft umsetzen, sind in der Lage ihren Umsatz um bis zu 40% zu verbessern.

Vorteile eines Corporate Blogs: Unternehmen die Bloggen…

1. haben bis zu 55% mehr Traffic auf ihren Webseiten
2. erhalten bis zu 97% mehr Rückverweise – Backlinks zu Ihren Webseiten
3. haben bis zu 434% mehr erfasste Seiten in Suchmaschinen
4. generieren bis zu 25x mehr Verkaufschancen – Leads

 

Infographic: The Anatomy Of Content Marketing

theAnatomyOfContentMarketingM Warum Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von Content Marketing funktioniert

 

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation Warum Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von Content Marketing funktioniertErfahren Sie in unserer Präsentation, wie auch Sie Ihre Umsätze in kürzester Zeit mit Hilfe der “risikofreien Inbound Marketing Strategie” steigern können. Präsentation hier runterladen.

 

 

 

 

 

repost bttn suprsd Warum Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von Content Marketing funktioniert
Page 1 of 3212345»102030...Last »