*** Nutzerhinweis zur EU Cookie Richtlinie ***

Posts Tagged ‘Lead Nurturing’

Um mehr Umsatz zu erzielen sollten Sie Ihre E-Mail Liste segmentieren

Nicht alle Ihre Newsletter Abonnenten sind an den gleichen Informationen interessiert.

Um Ihre Zielgruppen gezielt anzusprechen ist es wichtig, das Sie für jede Ihrer Zielgruppen eine gezielte ansprachen einsetzen.

E-Mail Liste segmentieren

Der beste Weg Ihre Listen zu segmentieren ist von Anfang an. Das beduetet, das Sie für verschiedene Zielgruppen, verschieden Inhalten zur Verfügung stellen sollten um diese Besucher direkt mit der Hilfe von Landing Pages dort einzutragen.

Damit beugen Sie späteren Problemen vor, wenn Sie diese jeweiligen Zielgruppen mit gezielten Informationen ansprechen wollen.

Eine gezielte Ansprache erhöht Ihre Chancen, dass Ihre Nachricht auch beim richtigen Interessenten landet.

Mit einer gezielten Ansprache Ihrer Zielgruppen, von Beginn an, also in Social Media, mit Ihrem Corporate Blog und durch Zielgruppenoptimierte Landing Pages, macht Ihren Marketingprozess effizienter und bringt Ihnen schneller greifbare Resultate und einen verbesserten ROI aus Ihren Marketingmaßnahmen.

Hier sind drei Schritte wie Ihr Lead Generierung Prozess aussehen sollte:

1. Erstellen Sie einen Blog Post für eine bestimmte Zielgruppe und veröffentlichen Sie diesen in Ihrem Corporate Blog.

2. Parallel erstellen Sie zu diesem Thema eine Landing Page auf der sich Interessenten, Ihrer Zielgruppe registrieren können um mehr Informationen von Ihnen zu erhalten. Sie können dazu einen besonderen Bericht anbieten der als Motivation zur Registrierung dient.

3. Als nächsten Schritt vermarkten Sie Ihren Blog Post in Social Media und diskutieren darüber mit Ihrer Zielgruppe. So ziehen Sie die Aufmerksamkeit darauf und erhöhen so die Chancen dass sich Interessenten auf Ihrer Landing Page registrieren um diesen „besonderen Bericht“ runterladen zu können.

Somit haben Sie einen Leadkanal erstellt, der nur für diese Zielgruppe bestimmt ist.

Das wiederholen Sie jetzt für Ihre weiteren Zielgruppen. Mit der Zeit bauen Sie so verschiedene gezielte Listen zu Ihrer Interessentengruppe auf, die Sie dann in Folge dessen auch immer gezielt ansprechen können.

Wie handhaben Sie Ihre Lead Generierung? Ich freue mich auf Ihre Kommentare hier unten im Kommentarfeld.

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

=============================================

Kennen Sie die Marketing-Effektivität Ihrer Webseite?

Wie viel Umsatz generiert Ihre Seite?

Fordern Sie hier Ihre Gratis Analyse an!

=============================================

 

 

Nutzen Sie Ihre Webseite um Ihre Leadliste aufzubauen

Sie haben eine Unternehmenswebseite und wollen aus dieser eine profitable Investition machen. Dann sollten Sie darüber nachdenk ob und in wie weit Ihre Webseite, Ihre aktuelle Zielgruppe anspricht.

Stellen Sie zu aller erst einmal fest, wie Ihre Zielgruppe auf Ihre aktuelle Webseite reagiert.

Erhalten Sie Anfragen über Ihre Webseite und wie ist das Verhältnis von Besuchern zu Anfragen?

Analysieren Sie Ihre Zielgruppe und versuchen Sie festzustellen worauf Ihre potenziellen Kunden reagieren und worauf nicht. Nicht unbedingt schöne Webseiten, sind auch die erfolgreicheren. Schließlich muss der Wurm dem Fisch schmecken nicht dem Angler!

Der Beste Weg, um festzustellen wie sich Ihre Besucher auf Ihrer Webseite verhalten, ist Google Analytics. Vergessen Sie jedoch nicht in Ihrer Datenschutz Info auf den Einsatz von Google Analytics, auf Ihrer Webseite hinzuweisen!

Mit Google Analytics erhalten Sie wichtige Daten, die Ihnen helfen werden festzustellen welche Informationen auf Ihrer Webseite, bei Ihrer Zielgruppe Interesse wecken und welche nicht!

Damit werden Sie in die Lage versetzt Ihre Webseite zu optimieren und Informationen auf dieser zu veröffentlichen um Ihre Zielgruppe neugierig zu machen und auf Ihre Webseite zu ziehen.

Hier einige Praxistipps:

Interessante Inhalte: Der Schlüssel zu mehr Besuchern ist interessanter Content. Veröffentlichen Sie Inhalte die für Ihre Zielgruppe interessant und nützlich sind.

Eine Message pro Seite: Versuchen Sie nicht alle und verschiedene Informationen in eine Page Ihrer Webseite zu quetschen. Adressieren Sie immer nur ein Thema pro Page.

In der Kürze liegt die Würze: Halten Sie sich kurz und klar! Bieten Sie wertvolle und hilfreiche Infos an, die Ihre Zielgruppe weiterbringen!

Leads generieren: Jede Ihrer Content Seiten sollte als Landing Page und mit einem Registrierungformumlar und mit Call to Action Aufrufen versehen sein, um Ihre Besucher zu Leads umzuwandeln.

Wie sind Ihre Erfahrungen, haben Sie einige der obigen Punkte bereits umgesetzt? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

=============================================

Kennen Sie die Marketing-Effektivität Ihrer Webseite?

Wie viele Leads generiert Ihre Seite?

Fordern Sie hier Ihre Gratis Analyse an!

=============================================

Nachweislicher Marketing ROI anstatt nur hole Versprechen

Als Unternehmer, Geschäftsführer oder Vorstand haben Sie doch bestimmt auch schon oft die Marketingfloskel gehört: „50% unserer Marketinggelder sind verschwendet, wir wissen nur nicht welche 50%!“

Geben Sie es zu, solche Aussagen sind nicht gerade motivierend, wenn es um Marketingbudgets geht und um das wichtige Thema der Kundengewinnung.

In der Vergangenheit, als vor ca. 50 Jahren war es noch recht schwierig bis unmöglich genau zu messen welche der besagten 50% durch den Schornstein gingen und welch nicht.

Doch bereits in den letzen Jahren, ganz besonders in und nach der Finanzkrise sind Unternehmen im Bezug auf den Marketing ROI sensibilisiert.

Unternehmen sind gezwungen Ihre Kosten unter Kontrolle zu halten und die getätigten Investitionen, auch in Marketing, müssen einen positiven ROI erbringen und lückenlos nachweisen, wo und in welchem Kommunikationskanal jeder Cent geblieben ist.

Ganz besonders interessant wird es, sobald das Thema Internet Marketing auf den Tisch kommt. Hier scheiden sich sehr oft die Geister ob Unternehmen bezahltes Marketing, wie zum Beispiel Google AdWords oder sonstiges PayPer Klick Marketing für Branding Zwecke oder zu Lead Generierung verwenden sollen.

Hier ist die Antwort sehr einfach: PPC sollte zur Lead Generierung eingesetzt werden, indem die Besucher auf Landing Pages gelotst und dazu animiert werden sich als Interessen- Verkaufschance „Lead“ zu registrieren. So können Unternehmen diese Lead nachfassen und im Laufe der Zeit in zahlende Kunden Umwandeln.

Google bietet dahingehende schon sehr gute Möglichkeiten den ROI von AdWords zu messen.

Dennoch gehören zum Marketingmix noch mehrere Aspekte, das Stichwort Branding, Markenbildung ist gefallen. Eine Marke zu machen, bekannt zu machen ist ein langwieriger Prozess und ist nicht nur vom Werbebudget abhängig. Markenbildung steht auf mehreren Säulen wie Kunden und Mitarbeiterzufierdenheit.

Eine Marke kann heute jedes Unternehmen aufbauen, was fair und authentisch in Sociel Media agiert. Dazu braucht es nur etwas Kreativität und dem Mut neue Wege zu gehen. Ja, Social Media ROI ist auch messbar.

Nicht zu vergessen ist ein Corporate Blog. Unternehmen die Bloggen haben bis zu 55% mehr Besucher auf Ihren Webseiten. Unternehmen die Bloggen genießen mehr Vertrauen und Glaubwürdigkeit.

Aus US Studien geht hervor, das etwa 57% der Unternehmen, die einen Corporate Blog betrieben, angeben schon durch den Blog neue Kunden gewonnen zu haben. Auch hier ein JA, die Ergebnisse von Corporate Blogging sind auch messbar.

Sie werden sich jetzt fragen: „Wie zum Henker soll ich all das Messen und die dabei zu Tage geförderten Daten sinnvoll so zusammenstellen, dass ich daraus logische Schlüsse ziehen kann? Das kann ja Stunden und Tage dauern, dazu habe ich nicht die Zeit!“

Ja, Sie hätten Recht. Wenn es denn so wäre!

Doch es gibt eine einfache Lösung:

Mit Inbound Marketing und der entsprechenden Software, können Sie die obigen Aufgaben in 30 Minuten pro Tage erledigen und in einem Zeitraum von ca. 18 Monaten bis zu 13% Umsatzwachstum erreichen. Hier erfahren Sie mehr.

Wie haben Sie Ihr Marketing auf die neuen Gegebenheiten ausgerichtet? Wie messen Sie den ROI Ihres Marketings? Ich freue mich auf Ihren Kommentar. Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar hier unten.

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

=============================================

Kennen Sie die Marketing-Effektivität Ihrer Webseite?

Wie viele Leads generiert Ihre Seite?

Fordern Sie hier Ihre Gratis Analyse an!

=============================================