Posts Tagged ‘Social Media’

E-Commerce Umsatz in Deutschland nährt sich der 7 Milliarden Grenze

Socialnomics social media roi 300x300 E Commerce Umsatz in Deutschland nährt sich der 7 Milliarden GrenzeLaut eines aktuellen Berichts des Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) nährt sich der E-Commerce Umsatz in Deutschland der 7 Milliarden Grenze im Q1 2012 an.

Als ein Grund für diesen Anstieg sehen hier die Experten die gestiegene Internetnutzung in Deutschaland an.

eMarketer erwartet das bis 2013 mehr als 80% der Internetnutzer in Deutschland online kaufen werden. Die deutsche Wirtschaft ist aktuell in guter Verfassung, da die Wirtschaftskrise sie nicht so stark getroffen hat, wie andere europäische Länder und viele Deutsche Bürger haben mehr Geld zur Verfügung.

 

E Commerce Umsatz in Deutschland 2012 E Commerce Umsatz in Deutschland nährt sich der 7 Milliarden Grenze

Es wird erwartet dass ein beträchtlicher Teil der Käufe über das Internet umgesetzt werden.

Im März 2012 hat Eurostat, eine Statistikagentur der EU, demographische Daten (2011) von Online Käufern veröffentlicht. Demnach sind Internetnutzer in Deutschland 25 – 34 und 79% sind bereiter online einzukaufen. Gefolgt von Internetnutzern 35- 44 Jahre mit einer 70%igen Bereitschaft online einzukaufen.

demographische Daten 2011 von Online Käufern deutschland E Commerce Umsatz in Deutschland nährt sich der 7 Milliarden Grenze

Mit einer starken Onlinekäufer Basis (25-34 und 35-44 Jahre) unter den beiden Altersgruppen, die im Allgemeinen gut verdienende Zielgruppen repräsentieren, wird erwartet das die Onlineumsätze weiter steigen.

Damit Kunden von Ihnen online kaufen, müssen diese Sie und Ihr Angebot zuallererst online finden können. Um online besser von Ihrer Zielgruppe gefunden zu werden müssen Sie dort auf sich aufmerksam machen, wo sich Ihre Zielgruppe online aufhält.

Erfolgreich agierende Unternehmen nutzen alle möglichen Kommunikationskanäle um mit Ihrer Zielgruppe ins Gespräch zu kommen. Sie sind daran interessiert zu erfahren, was ihre Zielgruppe (aktuelle und zukünftige Kunden) online über Sie denkt und kommuniziert. .

Die Fähigkeit online zu kommunizieren hilft ihnen dabei besser zu verstehen was ihre Zielgruppe von ihnen erwartet. Das kann massive Wettbewerbsvorteile zur Folge haben.

Unternehmen die willens sind mit ihrer Zielgruppe in Blogs und Social Media offen und authentisch zu kommunizieren, zeigen das sie Interesse an ihrer Zielgruppe und deren Meinung haben.

Unternehmen die eine offene und authentische Kommunikation in Blogs und Social Media vermeiden zeigen damit dass ihnen die Meinung ihrer Zielgruppe unwichtig ist. Warum sollte dann noch diese Zielgruppe weiter von diesen Unternehmen kaufen?

Wenn Sie mit Ihrer Zielgruppe ins Gespräch kommen wollen, dann engagieren Sie sich dort wo auch Ihre Zielgruppe ist „ONLINE“ in Blogs und Social Media!

Dabei spielt es keine Rolle ob Sie im B2B oder B2C unterwegs sind. Ihre aktuellen und zukünftigen Kunden sind online! Holen Sie diese dort ab wo sie stehen, warten Sie nicht länger sonst wird das Ihr Mitbewerber für Sie erledigen!

Was Marketingverantwortliche in 2012 nutzen wollen?

Blogging

  • • 71% B2B planen mehr Zeit in einen Corporate Blog zu investieren
  • • 65% B2C planen mehr Zeit in einen Corporate Blog zu investieren

 

Facebook

  • • 68% B2B planen mehr Zeit in Facebook Blog zu investieren
  • • 76% B2C planen mehr Zeit in Facebook Blog zu investieren

 

Infographic: How Engaged is Your Brand?

brand marketing with social media infographic E Commerce Umsatz in Deutschland nährt sich der 7 Milliarden Grenze

 

Marketingverantwortliche sind interessiert die Effektivität ihrer Social Media Marketingmaßnahmen zu messen, wie Sie Aktivitäten in Umsatz umwandeln können und die besten Social Media Taktiken zu erlernen.

Haben Sie bereits Ihr Unternehmen für eine offene und authentische Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe in Blogs und Social Media positioniert?

inbound marketing assessment de3 E Commerce Umsatz in Deutschland nährt sich der 7 Milliarden Grenze

repost bttn suprsd E Commerce Umsatz in Deutschland nährt sich der 7 Milliarden Grenze

Kundenakquise von Gestern oder wie ich effektiv meine Marke schädige.

cold calling Kundenakquise von Gestern oder wie ich effektiv meine Marke schädige.Heute habe ich in der Computerwoche einen Artikel „Kunden gewinnen mit wenig Geld„ gelesen.

Der Titel klang vielversprechend und ich war gespannt was ich dort interessantes erfahren werde. Aber dann…

Hier meine Gedanken zu diesen dort veröffentlichten tollen Tipps:

Es ist bei einigen sogenannten Werbeprofis leider immer noch nicht angekommen, dass sich das Kunden – Käuferverhalten (B2C und B2B) in den letzten zehn Jahren massiv verändert hat. Nicht zuletzt durch den rasanten Aufstieg von Sociel Media.

Vor zehn Jahren haben Unternehmen noch bestimmt, wie Sie draußen am Markt wahrgenommen werden wollen. Doch mit dem informierten Kunden (B2C und B2B) von heute geht das nicht mehr.

Heute bestimmt der Kunde wie Ihr Unternehmen draußen wahrgenommen wird!

Der Kunde von heute B2C und B2B verabscheut Outbound Marketing!

inbound.table .final  Kundenakquise von Gestern oder wie ich effektiv meine Marke schädige.

Unternehmen die Ihr Business auf diese, nicht mehr zeitgemäße Art und Weise vermarkten wollen, werden nur eines damit erreichen, das sie Ihre Reputation in Frage stellen und im schlimmsten Fall Ihre Marke massiv schädigen, ohne es zu wissen!

Der Kunde von heute möchte nicht mehr mit Angeboten telefonisch oder per Werbebrief belästigt werde.

Das glauben Sie nicht?

FRAGE: Wann war es das letzte Mal das Sie eine Geschäftsbeziehung mit jemand eingegangen sind der Sie ungefragt telefonisch kontaktiert hat, oder wann haben Sie das letzte Mal eine Postwurfsendung geöffnet und haben das enthaltene Angebot angenommen?

Die Chancen sind gut, dass die Aktivitäten auf die Sie nicht oder nur mit Abneigung reagieren, den selbigen negativen Anklang bei denen haben, die Sie versuchen auf die gleiche Art als Kunden zu gewinnen.

Der Kunde von heute will Angebote dann finden wenn er so weit und auch der Meinung ist, dass er diese jetzt benötigt.

Dazu geht er online ruft Google auf und tippt seine Suchbegriffe ein und die Informationen die er dort findet, führen ihn zu den entsprechenden Anbietern und Angeboten.

Jedes Unternehmen sollte sich diese Fragen stellen:

„Was werden unsere zukünftigen Kunden finden, wenn Sie online nach Produkten und Dienstleistungen suchen, die auch wir anzubieten habe? Werde sie uns finden oder nur meine Mitbewerber?“

Machen Sie einen Test. Gehen Sie zu Google und Tippen Sie Ihre Branchenbezeichnung, oder einen branchenrelvanten Begriff (nicht Ihren Firmennamen) ein. Wenn Sie auf der ersten Seite bei Google unter den Top fünf Ergebnissen erscheinen, dann herzlichen Glückwunsch. Wenn nicht, dann sollten Sie schnell handeln bevor es zu spät ist!

Gehen Sie neue Wege um die Aufmerksamkeit Ihrer zukünftigen Kunden zu gewinnen! Denn wenn Sie als Unternehmen weiter die gleichen ausgetretenen Trampelpfade nutzen wie alle andern dann werden Sie auch die gleichen Ergebnisse haben.

Es gibt  immer noch Unternehmer die denken dass ihnen nix passieren kann. Diese wurden bis jetzt leider immer eines besseren belehrt, früher oder später.

Naja, vielleicht ist das der natürliche ökonomische Selektionsprozess. Nur diejenigen überleben die mit der Zeit gehen. Die nicht mit der Zeit gehen, gehen mit der Zeit, das ist sicher!

Um als Unternehmen erfolgreich zu sein, reichen harte Arbeit und Fachkompetenz nicht aus! Sie sollten nach kreativen Wegen und Möglichkeiten Ausschau halten, die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu erregen um mit dieser in einen konstruktiven Dialog zu treten. Content Marketing und Social Media sind da gute Möglichkeiten.

Mit Content Marketing und Social Media verbessern Sie Ihre Chancen bei einer online Recherche in Google gefunden zu werden. Sie bauen sich einen Namen als fachkompetente und vertrauenswürdige Quelle auf und werden online auch als diese erkannt und ziehen so mehr zukünftigen Kunden zu Ihren Angeboten.

Infographic: Content Marketing

Content Marketing Infographic1.png.scaled5001 Kundenakquise von Gestern oder wie ich effektiv meine Marke schädige.

Mehr Besucher auf Ihrer Webseite, bedeutet auch dass Sie mehr Leads –Verkaufschancen generieren. Diese können Sie dann anrufen um mit ihnen über eine mögliche Geschäftsbeziehung zu sprechen.

Werden Sie kreativ und beginnen Sie damit sich von der grauen Masse abzuheben!

 

Weitere hilfreiche Artikel finden Sie hier:

 inbound marketing assessment de3 Kundenakquise von Gestern oder wie ich effektiv meine Marke schädige.

repost bttn suprsd Kundenakquise von Gestern oder wie ich effektiv meine Marke schädige.