Warum Social Media Marketing nichts für Sie ist

nein zu social media marketingSocial Media ist ohne Frage eine großartige Möglichkeit um mit aktuellen und zukünftigen Kunden in einen Echtzeit Dialog zu treten.

Heutzutage sieht es so aus, als ob jedermann diesen Dialog in Social Media sucht.

Meiner Meinung nach ist Social Media nicht was für jeder man (jede Firma). Warum, werden Sie Fragen und ich gebe Ihnen gerne auch darauf die Antwort, von meinen Standpunkt aus.

 

Social Media Marketing kann die Markenwahrnehmung und Reichweite für kleine Unternehmen massiv verbessern. Überall im Internet versuchen Unternehmen eine Stück vom „Social Media Marketing Kuchen“ abzukriegen und agieren dabei aus der angst heraus was zu verpassen, ja sogar zurückzubleiben.

Meiner persönlichen Erfahrung nach sollten die meisten besser schauen, dass sie ihre E-Mail Kommunikation in den Griff bekommen, bevor sie sich an anspruchsvollere Aufgaben wie Social Media heranwagen. Ich weiß, das ist nicht Nett von mir.

Aber das ist die bittere Wahrheit. Die meisten Unternehmen, die auf Gedeih und Verderben in Social Media rein wollen, haben noch nicht einmal ihre E-Mail Kommunikation unter Kontrollen.

Wie können sie dann nur annehmen, dass sie in Social Media erfolgreich sein werden, wenn sie es nicht einmal schaffen innerhalb der Geschäftszeiten auf E-Mail Anfragen zu antworten?

In Social Media muss man in Echtzeit antworten um einen Nutzen daraus zu ziehen.

Die meisten Online Shops die ich persönlich kontaktiert habe, benötigen ca. drei Stunden um zu Antworten, einige länger und wiederrum welche antworten gar nicht. Aber die meisten von diesen sind in Social Media. Was für eine Zeitverschwendung!

Stellen Sie sich vor, da ist ein kaufwilliger Kunde der eine Frage zum Produkt hat, das er in diesem Shop erwerben will, aber er kriegt im schlimmsten Fall keine Antwort auf seine Anfrage!

Social Media Erfolg lebt von der Echtzeit Kommunikation, so wie in der offline Welt. Wenn Sie sich bei einer Cocktail Party angeregt unterhalten und jemand stellt Ihnen eine Frage, dann macht es wenig Sinn diese Frage einen Tag später zu beantworten. Genau so läuft es in Social Media!

Unternehmen die ihre E-Mail Kommunikation nicht im Griff haben und nicht in der Lage sind schnell oder besser noch in Echtzeit zu antworten, sollten nicht über Social Media Marketing nachdenken. Sie sollten zuerst ihre E-Mail Kommunikation verbessern und wenn das messbar gut läuft und in Echtzeit, erst dann ist Social Media wieder ein Thema.

Wenn Sie das Gefühl haben, Sie haben die Grundvoraussetzungen um Social Media Marketing für Ihr Unternehmen einzusetzen, dann klären Sie bitte vorher noch diese Fragen bevor Sie beginnen:

  • – Versichern Sie sich das Ihre E-Mail Kommunikation funktioniert und Sie keine wütenden Kunden/ Interessenten produzieren
  • – Ist Ihre E-Mail Reaktionszeit unter einer Stunde oder besser, ok dann dürfen Sie in Social Media
  • – Wer ist für die E-Mail und Sociel Media Kommunikation verantwortlich? Sie sollten für jeden Bereich eine Verantwortliche Person haben!
  • – Haben Sie eine Social Media Policie etabliert und ist diese allen Mitarbeitern bekannt?
  • – Welche Art Inhalte veröffentlicht Ihr Unternehmen in regelmäßigen Zeitabständen online?
  • – Haben Sie Ziele für die Social Media Leadgenerierung gesetzt?
  • – Wie sehen Ihre geplanten Aktivitäten aus um Leads zu generieren? Haben Sie Landing Pages vorbereitet und wie sieht es mit Ihrem Leadpflege Prozess aus, um aus Leads, zahlende Kunden zu machen?
  • – Haben Sie Umsatzziele für Ihr Social Media Marketing festgelegt? Denn wenn es keine Euros bringt, dann macht es keinen Sinn!

Alterian Annual Survey Infographic

Alterian-Annual-Survey-Infographic

 

Habe ich hier etwas vergessen? Lassen Sie es mich wissen, unten im Kommentarfeld.

 

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

 

Präsentation: Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz um bis zu 13% steigern.

inBlurbs-Inbound-Marketing-Praesentation

Hier runterladen!

 

Mit Hilfe von Word-of-Mouse mehr Umsatz machen

social-media-content-strategyDer Einfluss von Nutzer Erstellten Inhalten (user generated content) auf Kaufentscheidungen steigt stetig an. Ganz besonders die sogenannten „digital natives” im Alter von 18 bis 34 Jahre treiben diesen Trend voran indem Produkte und Dienstleistungen von und an Freunde, Geschäftspartner und Familie bewertet und empfohlen werden.

Der sogenannte User generated Content sind auf Webseiten hinterlassene Bewertungen, Kommentare, Beschreibungen und Fragen.

Eine Studie von Bazaarvoice zeigt das bis zu 51% der Internetnutzer ihre Kaufentscheidungen durch User Generated Content beeinflussen lassen. Diese Beeinflussung findet in Social Media, Familie und Freunden statt.

Heute suchen Menschen im Internet und in Sociel Media nach Marken, Produkten und Dienstleistungen um für sich den besten Deal zu finden.

Es ist für eine Marke absolute notwendig zu Wissen was zukünftige Kunden im Internet über Sie finden werden. Welche Bewertungen auf Bewertungsseiten bestehen, Produktbewertungen in ihrem Netzwerk, die Kommunikation der Marke durch einen Corporate Blog, Video, Social Media und Presse.

Was werden diese zukünftigen Kunden finden, wenn Sie über Ihr Unternehmen online Recherchieren? Können die gefundenen Informationen sie positiv beeinflussen Ihre Produkte zu kaufen? Oder werden diese Informationen sie beeinflussen bei Ihrem Mitbewerber zu kaufen?

Im Internet sind Sie das was Sie veröffentlichen, was sind Sie? — David Meerman Scott —

Marken müssen den Prinzipien der Authentizität und Transparenz folgen und sie müssen verstehen, dass es draußen eine große Gruppe Konsumenten gibt die ihnen aktuell nicht vertraut! Marken müssen offen sein und ihrer Zielgruppe die Gelegenheit geben mit ihnen über die Marke ins Gespräch zu kommen. Das wird langfristig zum Standard!

Was Marken machen können um ins Gespräch zu kommen:

  • – Seien Sie dort wo sich Ihre Zielgruppe aufhält
  • – Hören Sie zu
  • – Antworten Sie
  • – Veröffentlichen Sie relewante Inhalte online und in Social Media
  • – Fragen Sie nach Meinungen zu Produkten und der Marke
  • – Fragen Sie nach Vorschlägen zur Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen
  • – Seien Sie authentisch ehrlich und hilfreich
  • – Halten Sie die Konversation am laufen

 

Der wichtigste Punkt: BEGINNEN SIE SOFORT bevor es ein Mitbewerber macht! Eine spätere Aufholjagd kostet viel mehr und es ist zweifelhaft das Sie diesen überholen können.

Alle obigen Punkte verstärken Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Ruf der Marke. Das sind die Währungen der Zukunft im Internet. Wenn Sie intelligent vorgehen dann können Sie einen massiven Wettbewerbsvorteil erringen.

Was machen Sie aktuell um online gesehen und gefunden zu werden, sobald Ihre Zielgruppe nach Produkten und Dienstleistungen sucht die auch Sie anzubieten haben.

Setzen Sie aktuell eine oder mehrere der obigen Vorschläge um Ihre Chancen am Markt zu verbessern. Wenn nicht, dann sollten Sie sofort beginnen! Es ist eine Mouse-Click Ökonomie und Ihre Mitbewerber sind nur einen Mouse-Click entfernt.

Infographic: Bazaarvoice Millennials

bazaarvoice_millennials_final

 

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Präsentation: Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz um bis zu 13% steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation

Hier runterladen!

Studien belegen, Social Media ist effektiver für Markenbildung

social media marketing roiDer Social Media Marketing ROI ist ein Hauptgrund warum Unternehmen Sociel Media und die Möglichkeiten dieser Zwei Wege Kommunikation, verstärkt zu nutzen beginnen.

Social Media hat bewiesen, dass es einen positiven ROI erzielen kann, wenn es ernsthaft eingesetzt wird. Einige erfolgreiche Beispiele wie Pelikan und SAP zeigen wie es geht.

Unternehmen verstehen immer besser, das Social Media kein kurzfristiger Marketingsprint ist, sondern vielmehr ein Marketingmarathon. Social Media Marketing funktioniert nur, wenn es gut geplant und als langfristige aber dennoch flexible Strategie angelegt und umgesetzt wird. Nur dann können Unternehmen mit einem positiven ROI rechnen.

In Social Media erfolgreiche Unternehmen, sehen ihre Aktivitäten so wie das kultivieren von Pflanzen an, diese können auch nur langfristig wachsen. Im Gegensatz zu Pflanzen gibt es bei Social Media keine Grenzen des Wachstums.

BzzAgent hat herausgefunden, das ca. 61% der Kunden noch ein Jahr nach einer Social Media Kampagne den Markennamen auf dem Schirm haben und kaufen. Das beweist das Social Media und die Zwei Wege Kommunikation länger bei der Zielgruppe vorhält, als überholte Marketingslogans des nicht mehr zeitgemäßen und auf Störung basierenden Outbound Marketings.

Social Media keine Art Maschine  wo Umsatz rausfällt wenn man oben draufdrückt! Nicht jede Kampagnen werden erfolgreich, die wenigsten Kampagnen haben Erfolg! Aber wie mit vielen Dingen auf dieser Welt ist es mit Social Media genau so, die Masse stetig optimiert und mit einer Prise Klasse macht’s und sichert den langfristigen Erfolg!

Damit ist auch nicht gemeint das Marken, Kampagnen rausfeuern sollten in der Hoffnung das eine greift. Damit ist gemeint, das Unternehmen ihrer Zielgrupp aktive zuhören sollten, aufnehmen sollten was in Social Media kommuniziert wird.

Wenn Unternehmen aufmerksam zuhören, dann können Sie lernen was ihre Zielgruppe interessiert und welche Möglichen Kampagnenthemen Chancen auf Erfolg haben könnten.

In der Zwischenzeit beantworten sie Fragen und beteiligen sich an Diskussionen wenn sie etwas Interessantes mitzuteilen haben.

Ein guter Startpunkt wäre es einen intelligenten Dialog zu beginnen indem sie offen Fragen stellen. Unternehmen könnten ihre Zielgruppe nach deren Meinung zu Service und Produkten fragen. So erhalten Unternehmen professionell und authentisch zu antworten.

Dabei spielt es keine Rolle ob Unternehmen Lob oder Tadel erhalten. Jedes Feedback ist eine Chance den eigenen Standpunkt darzustellen und mit der Zielgruppe, aktuellen und zukünftigen Kunden in Kontakt zu kommen.

Marken die Ihren Zielgruppen in Social Media zuhören, in Folge dessen ihre Produkte und Dienstleistungen optimieren, um auf die Kundenwünsche einzugehen, sind die langfristigen Gewinner. Der wachsende Trend der Custom Produkte ist ein Beweis dafür. Die Gießkannen Strategie, ein Maß für alle funktioniert nicht mehr.

Jedes Unternehmen kann Social Media für sich nutzbar machen und es als Quelle von ungefilterten Kundeninformationen oder als Business Intelligence Werkzeug nutzen. Durch Social Media können Unternehmen um Trends rechtzeitig erkennen und diese zeitnah mit entsprechenden Produkten bedienen.

Die anderen, die das nicht wollen werden zurückbleiben und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Das geschieht jedem Unternehmen recht das sich nicht für seine Zielgruppe interessiert oder je interessiert hat. Sociel Media trennt ganz klar die guten von den schlechten.

In dieser neuen Welt gewinnt der Kunde und die Marke die sich um den Kunden kümmert und das ist auch gut so!

Infographic: B2B Social Media Marketing

b2b social media marketing infographic

 

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Präsentation: Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz um bis zu 13% steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation

Hier runterladen!

Inbound Marketing, die intelligente Lösung um in Social Media erfolgreich zu sein

inbound-marketing-lead-generationOnline bei Social Media Seiten gefunden zu werden, erhöht die Chancen enorm, einen stehen Strom von Qualitäten Verkaufschancen zu generieren und den Umsatz zu erhöhen.

Trotzdem diese Information eine erwiesene Tatsache darstellt, ist es jedoch überraschend zu sehen, das noch nicht so viele Unternehmen das erkannt haben und auch entsprechend handeln, indem Sie die weitreichenden Möglichkeiten, wie beispielsweise real-time und two way Kommunikation, die Social Media anbietet nicht nutzen.

Diese Daten zeigen den Anteil der Social Media Nutzung:

  • • 69% der kleinen Unternehmen berichten Kunden durch Facebook gewonnen zu haben (Quelle: University of Maryland School of Business)
  • • 41% of people using LinkedIn for marketing have generated business from it (Hubspot)
  • • 41% der kleinen Unternehmen berichten über LinkedIn Nutzer Kunden gewonnen zu haben. (Quell: Hubspot)

Aber

  • • 35% der kleinen Unternehmen haben eine Facebook Page (Quelle: CreditDonkey)
  • • 18% der kleinen Unternehmen nutzen LinkedIn (Quelle: Crowdspring)

 

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

Wenn Sie bereits aktiv sind:

  • — Verstärken Sie Ihre Aktivitäten und machen Sie noch mehr! Optimieren Sie was Sie aktuell tun und messen Sie Ihre Ergebnisse um mehr darüber zu erfahren welche Ihre Maßnahmen funktionieren und welche nicht.

 

Wenn Sie noch nicht aktiv sind:

  • — Wenn Sie jetzt beginnen, dann können Sie sich intelligent positionieren und Ihren Marktanteil ausbauen.
  • — Verlassen Sie Ihre aktuell passive Position und werden Sie aktiv bevor Sie von Ihren Mitbewerbern abgehängt werden und im Nachhinein eine kostspielige Aufholjagd beginnen müssen.

 

Unternehmen die sich an der Kommunikation in Social Media beteiligen, zeigen aktive Präsenz und erhalten im Gegenzug weitreichende Gelegenheiten, um mit ihren Zielruppen in Kontakt zu kommen.

Das führt auch zu einer Verbesserung des Vertrauensverhältnisses und der Glaubwürdigkeit und Sie erhalten ungefiltertes Feedback von Ihren Zielgruppen. Das kann Ihnen helfen Ihre Produkte und Dienstleistungen zu optimieren und somit zu mehr Absatz führen.

Der Nutzen eines effektiven Social Media Engagement im Kontext einer ernsthaft ausgeführten Inbound Marketing Strategie, kann gemessen werden und resultiert in der verbesserten Markenwahrnehmung und wachsenden Umsätzen.

Es gibt tausende von Unternehmen, groß und klein, die durch die intelligente Nutzung von Social Media ihre Erfolge verstärken konnten. Unternehmen wie SAP, Crones AG, Pelikan und viele andere.

 

Infographic: The Future of Marketing

blogging social media

—Wie ist Ihre Meinung dazu? Ich freue mich auf Ihren Kommentar, unten im Kommentarfeld.

 

Weitere interessante Quellen:

 

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Präsentation:

Mit Inbound Marketing Ihren Umsatz um bis zu 13% steigern.

inBlurbs Inbound Marketing Praesentation

Hier runterladen!

IBM Studie: Social Media Marketing steht weltweit an erster Stelle

social media marketing agenturEine aktuelle IBM Studie zeigt, das 82% der Marketingmanager weltweit, planen ihre Investitionen in Social Media, innerhalb der kommenden zwei bis fünf Jahre zu erhöhen.

Das sind interessante Daten, insbesondere da sich Social Media schnell entwickelt und immer mehr Unternehmen auf diesen Zug aufspringen. Somit sieht ein Zeitfenster von zwei bis fünf Jahren nicht mehr so ideal aus um mit aktuellen und zukünftigen Kunden, in Social Media ins Gespräch zu kommen.

Je mehr Unternehmen sich in Social Media engagieren, desto dünner wird die Luft, für die nachfolgenden. Diejenigen die später kommen werden mehr Resurcen aufwenden müssen um annährend ähnliche Erfolge zu erzielen und annähernd aufholen zu können. Den meisten wird es dennoch nicht gelingen.

Unternehmen die sich einen Wettbewerbsvorteil sichern wollen, müssen jetzt aktiv werden und nicht fünf Jahre warten.

Mehr noch, Unternehmen die sich entscheiden zu warten, werden vom Kundenradar verschwinden.

As social media is evolving at a very quick pace businesses also need to evolve to stay on track.

Content-Erstellung und Verbreitung in Social Media ist der Schlüssel um online gefunden zu werden. Ihre Zielgruppe sucht zuerst im Internet nach Produkten und Dienstleistungen, die auch Sie anzubieten haben. Wenn Sie nicht gefunden werden, dann entgeht Ihnen ein gewaltiges Umsatzpotenzial.

Die großen Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Bing erfassen Inhalte aus Social Media. Wenn Sie Inhalte in Social Media verbreiten, dann haben Sie eine zusätzliche Chance online gefunden zu werden.

Was können Sie tun um Ihr Unternehmen zukunftsorientiert auszurichten?

Wenn Sie in den kommenden Fünf Jahren noch Geschäfte machen wollen und auch darüber hinaus, dann sollten Sie die Gelegenheit die Ihnen Social Media als Kommunikationskanal anbietet nutzen.

A. Melden Sie sich, Ihre Marke bei den bekanntesten Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, LinkedIn, YouTube, Flickr, Slideshare und weiteren relevanten Seiten und Foren im Internet an wo sich Ihre Zielgruppe aufhält.

B. Vervollständigen und passen Sie Ihre Social Media Profile an um eine durchgehende Markenwiederkennung zu unterstützen und so besser von Ihrer Zielgruppe wiedererkannt zu werden.

C. Hören Sie der Sociel Media Konversation zu und wenn Sie etwas Interessantes und Hilfreiches beizutragen haben, dann tun Sie das.

D. Beginnen sie einen Corporate Blog in dem Sie über Themen schreieben die Ihre Zielgruppe interessieren. Verbreiten Sie Ihre Artikel in Social Media und regen Sie Ihre Zielgruppe an Ihnen ihre Meinung zu sagen.

E. Trainieren Sie Ihre Mitarbeiter, damit diese überzeugende Botschafter Ihrer Marke nach außen werden und geben Sie ihnen, mit einer effektiven Sociel Media Policy die Sicherheit und Freiheit selbst zu entscheiden was sie nach außen Kommunizieren.

F. Messen Sie was Sie tun und verstärken Sie das was funktioniert und fahren Sie Aktivitäten zurück die weniger gut funktionieren.

G. Setzen Sie sich realistische Ziele! Seien Sie relaistisch was Ihre Sociel Media Aktivitäten angeht. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Seien Sie geduldig, da jede Strategie ihre Zeit braucht um zu wirken und Ergebnisse zu zeigen. Social Media Marketing und Corporate Blogging sind da auch keine Ausnahmen.

Infographic: The ROI of Social Media

Infographic-Social-Media-fuer-Unternehmen

—Wie nutzen Sie Social Media und wie sind Ihre Ergebnisse? Ich freue mich auf Ihren Kommentar.

 

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Laden Sie den gratis Bericht hier runter

 

Wollen Sie mehr Kunden in Social Media erreichen? Dann verändern Sie Ihre Denkweise.

keine entschuldigungPassen Sie Ihre Denkweise an um Ihre Zielgruppe heute und in real-time zu erreichen!

Das Volumen von Marketing-Budgets ist heute kein Garant mehr für erfolgreiche Kampagnen. Geschwindigkeit und Beweglichkeit, sind die Attribute auf die es ankommt, aber nur dann wenn Sie rechtzeitig reagieren, sobald die Gelegenheit da ist.

Jedes Unternehmen, das in Echtzeit agieren kann und auch über die entsprechenden Daten und Informationen verfügt, kann sich einen Wettbewerbsvorsprung sichern. Unternehmen die ihre Denkweise, von der Alten Kampagnengetriebenen zu der neuen Echtzeit Denkweise verändern, werden in der Lage sein auf die Gelegenheiten die sich bieten, angemessen zu reagieren.

Wie können Sie, aktuelle Nachrichten für Ihr Unternehmen nutzen, um Huckepack auf dem Rücken dieser Nachrichten, Ihre Zielgruppe zu erreichen und so erfolgreich Real-Time Marketing und PR Aktivitäten durchführen?

Eine Planung für die Zukunft ist gut, aber Sie sollten auch das Heute mit einbeziehen und aktiv werden, in Echtzeit! Das öffnet Ihnen Türen und Sie können auf Züge aufspringen, die Ihre Nachricht zu Ihrer Zielgruppe bringen und sehr weit verbreiten können, zu einem Bruchteil der vergangenen Marketing und PR kosten.

Schauen Sie sich dieses Video an. Es zeigt den Autor David Meerman Scott bei einem Vortrag auf DMA2011 über die Wichtigkeit von Real-Time Marketing, basierend auf seinem Bestseller Buch „Real-Time Marketing & PR“.

Hier sind einige einfache Tipps um Ihr Real-Time Marketing zu beginnen

Suchen Sie nach tagesaktuellen Neuigkeiten, die auch Ihre Branche betreffen und überlegen Sie wie Sie, für Ihre Zielgruppe hilfreich, auf diesen Nachrichten-Zug aufspringen könnten.

Das können Sie einfach umsetzen, indem Sie nach relevanten News, Social Media Seiten und Blogs suchen und deren RSS Feeds abonnieren. Diese sollten Sie dann im Google RSS Reader bündeln.

So erhalten Sie die aktuellsten Informationen alle an einem Platz. Von da aus haben Sie einen 360 Grad Rundumblick über die relevanten Themen, die Sie interessieren und die Sie für Ihr Marketing nutzen können.

Google News

google news

 

Google Blogs

google blogs

Google Reader

google rss reader

Ein weiteres großartiges Werkzeug um Social Media Monitoring zu betreiben ist TweetDeck.

TweetDeck ist eine Adobe AIR Desktop-Anwendung für Twitter, Facebook, LinkedIn, Google Buzz, Foursquare und MySpace. Wie andere Twitter-Anwendungen dient es als Schnittstellen zu Twitter, um Benutzern das Senden und Empfangen von Tweets und Profile zu erleichtern.

Mit TweetDeck können Nutzer auch Suchbegriffe, wie den Firmennamen, einstellen und werden dann automatisch informiert, sobald dieser in einer der Social Media Plattformen erwähnt wird.

 

tweetdeck

 

Infographic Small Business and Social Media Nutzung

Infographic social media kommunikation

–Wie nutzen Sie die Vorteile von Real-Time Marketing für Ihr Unternehmen. Ich freue mich auf Ihren Kommentar.

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Laden Sie den gratis Bericht hier runter

Warum Sie böse Tweets und Facebook Kommentare willkommen heißen sollten

i-love-social-mediaWenn Unternehmen darüber nachdenken bei Twitter und Facebook aktiv zu werden, dann schrecken Sie oft erschrocken zurück weil Kunden etwas Schlechtes über sie sagen könnten. Vielleicht würden Kunden beschweren, andere könnten das sehen und sie denken, dass sie dann Kunden, Umsatz und ihr Ansehen verlieren könnten.

Aber genau das Gegenteil ist der Fall!

Sie sollten für jede Beschwerde auf Twitter und Facebook dankbar sein. Das gibt Ihnen die Gelegenheit mit der Person in Kontakt zu kommen und Ihren Standpunkt dazustellen und Hilfe anzubieten.

Sie sollten sich mehr davor fürchten das Kunden sich ohne ein Wort zu sagen, sich von Ihnen abwenden, ohne dass Sie wissen warum oder die Gelegenheit erhalten das Problem zu beheben.

Um Sociel Media für Sie und Ihr Unternehmen zu vereinfachen und das Bestmögliche rauszuziehen, sollten Sie alle Mitarbeiter einbinden um mit Kunden und Interessenten in diesem Medium zu kommunizieren. Damit zeigen Sie Ihr Unternehmen als transparent und Hilfsbereit.

Das können Sie mit Hilfe eines Network of Corporate Blogs umsetzen, indem Sie jedem Mitarbeiter anbieten einen Blog zu Unterhalten, der nicht über Unternehmensthemen, sondern über private Interessen geführt wird. So wie es IBM schon seit Jahren erfolgreich praktiziert.

Sie könnten auch Ihre gesamte Belegschaft motivieren, Neuigkeiten, Unternehmensrelevante Infos, Events oder andere für Ihre Zielgruppe interessante Infos zu Tweeten um so die Reichweite über Twitter erhöhen. Genau so, wie es Zappos seit Jahren erfolgreich macht!

Social Media Aktivitäten wie ein Network of Corporate Blogs, Twitter und Facebook geben Ihnen die Gelegenheit eine humane Seite Ihre Unternehmens, gegenüber aktuellen und zukünftigen Kunden zu zeigen und diese zu motivieren mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Aktuelle Kunde können so zu Fürsprechern werden und somit zu wertvollen Sprachrohren für Ihre Marke werden.

Um von dem massive Potenzial zu profitieren, was Ihnen Social Media bietet, sollte ein Umdenken stattfinden. Sie sollten sich von Dogmen, wie der ständigen Kontrolle der Mitarbeiterkommunikation nach außen, befreien!

Sie sollten effektive Social Media Policies haben die, die Kommunikation in Social Media regeln. Ihre Belegschaft sollte trainiert werden und der wichtigste Punkt ist VERTRAUEN Ihren Mitarbeitern gegenüber. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern dass Sie Ihnen vertrauen und bereit sind ihnen die Kontrolle, für die Social Media Kommunikation, treuhänderisch zu übergeben!

Sie müssen sich selbst davon überzeugen, dass jeder im Unternehmen versteht, welche Verantwortung das beinhaltet und welche Folgen dieser Strategische Schritt für alle im Unternehmen hat. Ein guter Weg ist es eine Art sich selbstkontrollierende Einstellung aufzubauen, in der sich die Mitarbeiter selber davor bewahren Fehler zu machen.

Wenn jemand aus Ihrem Unternehmen das in ihn gesetzte Vertrauen missbraucht, dann sollten auch hier die Betriebsrechtlichen Folgen zu Geltung kommen. Wenn Sie besondere uneinsichtige Fälle haben sollten, dann sollten Sie sich von diesen trennen und mit denen weiterarbeiten, die Ihre Vertrauen rechtfertigen und vertrauenswürdig Ihren Aufgaben nachgehen.

Verlangen Sie von Ihren Mitarbeitern nicht weniger als 100 %, ordentlicher Sorgfalt und Verantwortung, die auch Sie für sich selbst als Maßstab setzen. Lassen Sie ihnen Raum und ermuntern Sie sie um ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Diejenigen die das nicht wollen, von denen sollten Sie sich trennen und Leute einstellen die das wollen!

infographic_brand-storytelling

Hier sind einige Möglichkeiten wie Sie mit bösen Tweets und Facebook Kommentare umgehen sollten:

  • 1.) Veröffentlichen Sie die Wahrheit, damit diese jeder sehen kann den es interessiert.
  • 2.) Kommunizieren Sie mit der Person die einen negative Kommentar über Sie veröffentlicht hat.
  • 3.) Seien Sie dankbar für jeden Kunden der sich negative über Sie äußert. Dieser will mit Ihnen sprechen!
  • 4.) Hören Sie Ihren Kunden zu.
  • 5.) Behandeln Sie jeden Ihrer Kunden mit Respekt.
  • 6.) Versuchen Sie realistische Anliegen zu lösen.
  • 7.) Zeigen Sie das es Sie interessier, treten Sie einen Schritt zurück und wenn nötig entschuldigen Sie sich.
  • 8.) Versuchen Sie Alternativen anzubieten.
  • 9.) Treten Sie in die Debatte ein und erklären Sie Ihren Standpunkt.
  • 10.) Halten Sie die Konversation objektiv, freundlich und ehrlich.

 

Ihre Konversation wird für immer online bleiben und jedermann kann sehen und verfolgen wie Sie kommuniziert haben. Das kann zukünftig darüber entscheiden, wie potenzielle Kunden Sie und Ihr Unternehmen sehen.

—Wie gehen Sie mit bösen Tweets und Facebook Kommentaren über Ihr Unternehmen um? Ich freu mich auf Ihren Kommentar.

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Laden Sie den gratis Bericht hier runter

 

10 einfache Schritte wie Sie aus Twitter eine Neukundenmaschine machen

twitter for businessSocial Media ist zu einem wichtigen online Kommunikationskanal für Unternehmen geworden. Die Nachfrage nach Social Media Marketing wächst entsprechend zu den aktuellen Entwicklungen im Bezug auf Analyse und darstellbaren ROI. Die Analysemöglichkeiten, ermöglichen es Marketingverantwortlichen ihrer Geschäftsleitung exakte Ergebnisse ihrer Social Media Marketing Aktivitäten darzustellen.

Unternehmen setzen verstärkt auf Social Media und weiter wichtige strategische Marketingmaßnahmen wie Content Marketing, Echtzeit Kommunikation und PR um mit ihren Zielgruppen in Kontakt zu bleiben.

Social Media Angebote wie Facebook, mit seinen mehr als 750 Millionen Nutzern, Twitter mit seinen mehr als 280 Millionen Nutzern und das Business- Netzwerk LinkedIn mit seinen mehr als 100 Millionen Nutzern bieten optimale Möglichkeiten für Unternehmen, unabhängig ob B2B oder B2C, um wahrgenommen zu werden und um mit zukünftigen Kunden in Kontakt zu treten.

Ein Milliarde Menschen sind weltweit online! Wenn Sie einen genauen Blick auf die Zahlen von oben werfen, dann werden Sie feststellen, dass so ziemlich fast jeder Internetnutzer in Sociel Media aktiv ist.

Die Schlossfolgerungen sind, dass auch Ihre zukünftigen Kunden, als auch Ihre Mitbewerber in Social Media aktiv sind.

Social Media Infographik:

business-social-media-infographic

  • “53 der Twitter Nutzer empfehlen Unternehmen und Produkte in ihren Tweets.”
  • “42% der Unternehmen die in Twitter aktiv sind berichten Kunden über Twitter gewonnen zu haben.”
  • “Dell war das erste Unternehmen, das seine Twitter Marketing Ergebnisse veröffentlicht hat. Dell hat innerhalb eines Jahres 8 Millionen USD zusätzlichen Umsatz über Twitter gemacht.“

 

Twitter hat mehr als 280 Millionen Nutzer weltweit. In Anbetracht der gesamt Internet Nutzer, entspricht das einem Marktanteil von 28%. Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch Ihre zukünftigen Kunden bei Twitter aktiv sind.

Versuchen Sie nicht sich einzureden, dass Ihre Zielgruppe nicht bei Twitter aktiv ist. Mit Sicherheit ist sie es! Sie sollten sich beeilen mit ihnen in Kontakt zu treten bevor Ihnen Ihr Mitbewerber zuvorkommt nur weil Sie zögern!

Was können Sie unternehmen um von Twitter zu profitieren?

1.) Melden Sie sich bei Twitter an und vervollständigen Sie Ihr Profil.

2.) Beginnen Sie Konversation betreffend Ihrer Branche zu beobachten. Um das einfacher u gestalten, laden Sie TweetDeck herunter. Setzen Sie Ihren Markennamen ein und scheuen Sie ob dieser bei Twitter erwähnt wird. Wenn dieser erwähnt wird, dann antworten Sie angemessen und beginnen Sie die Konversation.

3.) Melden Sie sich bei Google Alerts an und setzen Sie Alerts für Ihre Marke, Ihre Produkte, Ihre Top Kunden, und Ihre Top Mitbewerber. Alerts werden Ihnen per E-Mail zugestellt sobald es Neuigkeiten gibt. Damit bleiben Sie auf dem Laufenden über wichtige Nachrichten und erhalten somit die Gelegenheit in Echtzeit zu Antworten.

4.) Suchen Sie bei Twitter nach Mitbewerbern und laden Sie deren Followers zu Ihrem Twitter ein.

5.) Vernetzen Sie sich mit Ihrer Zielgruppe und beginnen Sie die Konversation.

6.) Veröffentlichen und teilen Sie hilfreiche Inhalte. Teilen Sie auch Inhalte von dritten.

7.) Sobald Sie eigene Inhalte veröffentlichen, setzen Sie Call To Actions ein, die Ihre Besucher direkt zu optimierten Landing Pages leiten.

8.) Führen Sie exklusive Twitter Aktion durch mit speziellen Angeboten nur für Ihre Twitter Followers. Leiten Sie auch diese zu direkt zu optimierten Landing Pages.

9.) Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilungen auf kreative Weise bei Twitter. Hier ist ein Beispiel von HubSpot wie Sie mit 140 Zeichen Ihre Pressemitteilung veröffentlichen können.

10.) Setzen Sie optimierten Landing Pages für Ihre Leadgenerierung auf. Damit sichern Sie sich einen stetigen Strom an Leads (Verkaufschancen) für Ihren Vertrieb.

Führen Sie die obigen Schritte, für Ihr Twitter Marketing durch, testen Sie diese, Messen Sie die Ergebnisse und optimieren Sie Ihre Twitter Marketing Aktivitäten.

Twitter Infographik:

twitter-infographic

 

 

— Wie sind Ihre Erfahrungen mit Twitter? Ich freue mich auf Ihren Kommentar hier unten im Kommentarfeld.

 

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Laden Sie den gratis Bericht hier runter

 

Wie Sie 43 Prozent aller Onlinekonsumenten mit Ihrer Marke erreichen können

Social Media marketingDie neusten Statistiken zeigen, dass 43% aller Onlinekonsumenten in Social Media aktiv sind.

Sind sie mit Ihrem Unternehmen auch in Social Media aktiv?

78% aller Onlinekonsumenten recherchieren online bevor sie kaufen! Diese Onlinekonsumenten recherchieren bevorzugt in Blogs und sozialen Netzwerken.

Können Ihre zukünftigen oder aktuellen Kunden Sie in Social Media finden? Können diese Sie bei ihrer Recherche in Google, Yahoo oder Bing finden?

Sobald Sie sich in Social Media beteiligen, erhöhen Sie Ihre Chancen von Ihrer Zielgruppe gefunden zu werden um bis zu 54%, wenn diese nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, die auch Sie anzubieten haben.

Sobald Sie in Social Media aktiv sind und den Gesprächen folgen, werden Sie erfahren was über Ihre Marke kommuniziert wird, welche Erwartungen, Herausforderungen und Interessen Ihre Zielgruppe hat.

In Social Media aktiv zu werden, gibt Ihrem Unternehmen die Gelegenheit besser wahrgenommen zu werden und in eine Echtzeit Kommunikation mit Ihrer Zielgrupp einzutreten.

Sie erhalten die Gelegenheit Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufzubauen, hilfreiche Informationen zu teilen und präsent zu sein bevor Sie ein Geschäft machen wollen.

Diese Art der Kommunikation zeigt Ihnen deutlich die Erwartungen Ihrer Zielgruppe und Ihre Produkte, Dienstleistunden und Ihr Unternehmen. Wenn Sie aufmerksam zuhören, dann sagt Ihnen Ihre Zielgruppe ganz genau was, wo und wie sie von Ihnen kaufen wollen.

So können Sie Produkte und Dienstleistungen nach Kundenwunsch anbieten, aktuelle verbessern und Ihre Service- Support optimieren um die Probleme Ihrer Zielgruppe zu lösen wenn diese Sie Hilfe benötigen.

Stellen Sie ich vor, welche Auswirkungen ein solcher Wissensvorsprung für Ihr Unternehmen haben könnte. Sie könnten so Ihre Konkurenz situation am Markt vollständig kontrollieren und Ihre Mitbewerber weit hinter sich lassen, alleine nur durch Ihre Aktivitäten in Social Media.

Ein durchschnittlicher Facebook Nutzer hat etwa 130 Freunde. Wenn dieser Facebook Nutzer Ihre Marke mit seinen Freunden teilt und diese Freund mit ihren Freunde Ihre Marke teilen, stellen Sie sich die mögliche online Reichweite für Ihre Marke vor.

Wie können Sie diese 43% aller Onlinekonsumenten mit Ihrer Marke erreichen?

1.) Beginnen Sie einen Corporate Blog

Unternehmen die Bloggen haben bis zu 55% mehr Traffic auf Ihren Webseiten, als Unternehmen die nicht Bloggen. Mehr als die Hälfte aller bloggenden Unternehmen gibt an, Kunden durch Ihren Blog gewonnen zu haben.

Es ist einfacher als Sie denken Themen für Ihren Blog zu finden. Gehen Sie einfach die Kundenanfragen der letzten Zeit durch und Ihre Antworten an Ihre Interessenten und Kunden. Sie könnten eine Anleitung für eine Problemlösung schreiben.

 

2.) Werden Sie aktiv in Facebook

67& der B2C und 41% der B2B Unternehmen geben an neue Kunden durch Facebook gewonnen zu haben. Melden Sie einfach ein persönliches Konto bei Facebook an. Vervollständigen Sie das Konto und registrieren Sie dann einen Business Page im zweiten Schritt. Suchen Sie nach Ihrer Zielgruppe in anderen Business Pages und in Gruppen und beginnen Sie zu zuhören was und worüber dort kommuniziert wird. Wenn Sie etwas Sinnvolles beizutragen haben, dann machen Sie das, ansonsten hören Sie weiter zu bis es soweit ist und lernen Sie.

 

3.) Werden Sie aktiv in Twitter

42% der in Twitter aktiven Unternehmen geben an dort Kunden gewonnen zu haben. Melden Sie ein Twitter Konto an und beginnen Sie den Tweets aufmerksam zu folgen. Auf Twitter sollten Sie die gleiche Prozedur anwenden wie auf Facebook.

Suchen Sie nach Ihrer Zielgruppe in anderen Business Pages und in Gruppen und beginnen Sie zu zuhören was und worüber dort kommuniziert wird. Wenn Sie etwas Sinnvolles beizutragen haben, dann machen Sie das, ansonsten hören Sie weiter zu bis es soweit ist und lernen Sie.

Machen Sie sich selbst interessant und anziehend indem Sie interessante und teilenswerte Inhalte im Web mit Hilfe Ihres Corporate Blogs und in Social Media veröffentlichen. Fragen Sie Ihre Zielgruppe nach ihrer Meinung über Ihre Marke und Ihre Produkte. Beginnen Sie die Konversation und halten Sie diese am Laufen.

Je mehr Inhalte Sie online veröffentlichen, desto mehr Außenposten zeigen zurück zu Ihrem Unternehmen und leiten Traffic und Leads zu Ihrer Webseite.

Sie werden nicht alle der 43% aller Onlinekonsumenten mit Ihrer Marke erreichen können, aber wesentlich mehr als zuvor.

blogging social media

— Haben Sie bereits Erfahrungen mit Social Media Marketing gesammelt? Wie sind Ihre Erfahrungen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare unten im Kommentarfeld.

 

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Laden Sie den gratis Bericht hier runter

 

47 Prozent Ihrer Mitbewerber nutzen kein Social Media

social mediaEine Umfrage von Hiscox hat herausgefunden das 47% der befragten Unternehmen Sociel Media nicht für Ihr Business nutzen. Des weiteren haben 24% der befragte angegeben, das sie Social Media nur dann nutzen wenn Sie Zeit dafür haben und 14% gaben an sich mit Social Media nicht auszukennen.

Ich weiß nicht was Sie denken wenn Sie solche Informationen lesen, aber ich frage mich: “Was meinen die 24%, wenn Sie sagen das sie Social Media nur dann nutzen wenn Sie Zeit haben und die 14% die angeben sich mit Social Media nicht auszukennen.

Ist damit gemeint das sie nur dann mit ihrer Zielgruppe kommunizieren wenn sie die Zeit haben und diejenigen die nicht wissen wie man kommuniziert.

Vielleicht machen diese befragten ihre Kommunikation durch Telepathie oder andere aufregende Medien. Ich scherze nur! Lassen Sie uns ernsthaft weiter denken!

Sociel Media Seiten sind Kommunikationskanäle. Diese Kommunikationskanäle sind die Orte online wo sich Ihre Zielgruppe aufhält, wo diese Kommuniziert, wo Ihre Zielgruppe ihr Netzwerk und ihre Freunde nach Produkt und Dienstleistungsempfehlungen fragen. Hier sind die größten Markennamen und tausende kleinerer Unternehmen weltweit vertreten. Diese sind bereit und vorbereitet mit ihren Zielgruppen ins Gespräch zu kommen.

Diese in Social Media aktiven Unternehmen sind sich dessen bewusst, das Sie dort aktiv sein müssen, um gesehen zu werden, Vertrauen zu gewinnen und ihre Zielgruppen auf ihre Produkte und Dienstleistungen, durch die Veröffentlichung von „teilenswerten“ und wiedererkennbaren Inhalten im Web und in Social Media aufmerksam zu machen.

Jedes Unternehmen was sich ernsthaft mit Social Media als Kommunikationskanal auseinander setz, um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe auf sich zu ziehen und mit dieser in Kontakt zu bleiben, hat einen Wettbewerbsvorsprung gegenüber den 47%, die Social Media nicht oder nur in Alibiform nutzen!

Jedes Unternehmen, das Social Media Marketing als strategischen Bestandteil ihres Marketing-Mix nutzen, anstatt dann wenn es bequem ist, schaffen so einen wichtigen Abstand zu ihren Mitbewerbern.

Einige Fakten zu Social Media für Unternehmen:

  • – Das Kundenverhalten hat sich geändert, das Marketing muss sich auch ändern!
  • – Das Internet und Social Media haben das Marketing verändert in eine Echtzeit-Kommunikation.
  • – 78% der Internetnutzer suchen Online bevor sie kaufen!
  • – Internetnutzer halten sich 3x mehr auf Blogs und Social Media auf als bei Emailkommunikation.
  • – 67% der b2c und 41% der b2b Unternehmen berichten das Sie neue Kunden über Facebook gewonnen haben.
  • – 42% der Unternehmen berichten das Sie neue Kunden über Twitter gewonnen haben.

 

Social Media macht Ihr Unternehmen auffindbar wenn Ihre Zielgruppe sucht! Das Social Media Inhalte von Suchmaschinen erfasst werde, ist die Chance recht gut das auch Ihre Inhalte in den Suchergebnissen auftauchen und dort von potenziellen Kunden gefunden werden, die nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, die auch Ihr Unternehmen anzubieten hat.

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen wenn Sie aktuell in Social Media aktiv sind? Ganz einfach, Sie sind Ihren Mitbewerbern um einiges voraus!

Sie sollten Ihre Social Media Aktivitäten analysieren und diese Schritt für Schritt verbessern und so verbessern Sie auch Ihre Resultate.

Hören Sie Ihrer Zielgruppe zu! Das wird Ihnen helfen Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu verbessern. Wenn Sie aufmerksam zuhören, wird Ihnen Ihre Zielgruppe mitteilen, was sie von Ihnen erwartet. Das gibt Ihnen die Gelegenheit Maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und somit mehr Kunden zu gewinnen und Ihren Umsatz zu erhöhen.

b2b social media marketing infographic

Marketing Tipp: Behalten Sie Ihre Mitbewerber im Auge. Schauen Sie sich an was diese tun aber versuchen Sie nicht sie zu kopieren! Stattdessen schauen Sie sich andere Branchen an und versuchen dort gesehene Vorgehensweisen und Ideen im Social Media Marketing auf Ihre Branche zu adaptieren. Versuchen Sie nicht perfekt zu sein! Sie werden es nie perfekt hinkriegen! Machen Sie es einfach so schnell wie Sie können und machen Sie es publik bei Ihrer Zielgruppe. Danach können Sie immer noch Verbesserungen durchführen!

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Werden Sie gefunden und gewinnen Sie Leads auf intelligente Weise

Laden Sie den gratis Bericht hier runter!

Facebook für Ihr B2B Marketing

Wenn Sie Produkte oder Dienstleistungen anbieten die im B2B Bereich angesiedelt sind, dann werden Sie sagen, dass Sie Ihre Zielgruppen nicht über Facebook erreichen können.

Das ist nur teilweise richtig.

Auch wenn Ihre Zielgruppen nicht üblicherweise bei Facebook zu finden sind, sind gute Chancen vorhanden, das ein kleiner Teil Ihrer potenziellen Kunden auch bei Facebook aktiv ist.

Facebook erreicht schon bald die 700 Millionen Nutzer Marke. In Deutschland sind bereits rund 20 Millionen Menschen bei Facebook angemeldet. Wenn man die gesamten Internetnutzerzahlen in Deutschland betrachtet, die etwa bei 70 Millionen liegen, dann sind wir hier bei rund 28% der deutschen Internetnutzer.

http://www.socialbakers.com/uploads/topmay2011.jpg

Es besteht die berechtiget Vermutung, dass ein Teil Ihrer Zielgruppen, wenn auch ein kleiner Teil, bei Facebook aktiv sind.

Aus einer US Studie, bei der rund 300 Unternehmen befragt wurden, haben 41% der B2B Unternehmen angegeben, über Facebook Kunden gewonnen zu haben.

Die Zahl der deutschen Unternehmen, die Facebook als Quelle mit hohem Potenzial entdeckt haben wächst täglich weiter.

Auch wenn Sie heute nicht die Masse Ihrer potenziellen Kunden durch Facebook erreichen, so macht es dennoch Sinn, einen Außenposten Ihres Unternehmens bei Facebook zu etablieren. Machen Sie das aber nicht halbherzig! Planen Sie richtig und setzen Sie Ihren Plan ernsthaft um!

Wie nutzen Sie Facebook für Ihr Unternehmen? Ich freue mich auf Ihre Kommentare hier unten im Kommentarfeld.

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!


====================================================================

Bei Google gefunden werdenBei Google gefunden werden und mehr Umsatz machen!

Laden Sie den gratis Bericht hier runter!

====================================================================

Image verbessern mit Social Media

Kunden binden, Umsatz steigern und Image verbessern das sind für deutsche Unternehmen die aktuell wichtigsten Gründe um sich in Social Media zu engagieren.

Um mit der Hilfe von Sociel Media das Image eines Unternehmens zu verbessern, ist es wichtig für Unternehmen so zu kommunizieren „wie“ sie sind und nicht „was“ sie sind.

http://www.masternewmedia.org/images/value_trust_attention_economy_infuence_real_roi_george_benckenstein_size485.jpg

Unternehmen sollten es strikt vermeiden, in Social Media über sich zu reden.

Stattdessen sollte der Fokus auf Themen liegen, die ihre jeweiligen Zielgruppen interessieren. Wie zum Beispiel Lösungen für Probleme, Antworten auf Fragen oder Kritik und Meinungen.

Um die offene Kommunikation, eines Unternehmens durch Social Media zu sichern und langfristig aufzubauen, ist es wichtig vorab festzulegen, welche Informationen nach außen kommuniziert werden sollten und welche nicht.

In der Regel decken die Geheimhaltungsklauseln der Arbeitsverträge diese Punkte ab, jedoch macht es Sinn eine unternehmensweite Social Media Policy auszurollen, um eventuelle Unklarheiten auf diesem Weg zu beseitigen und so klare Regeln für alle Beteiligten aufzustellen.

Eine offene Kommunikation ist auch die Gelegenheit, potenziellen Neukunden und Mitarbeitern zu zeigen „wer“ man ist.

Transparenz und Authentizität sind in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Im Business entscheidet sich ein Geschäft mit bis 80% über die persönliche Schiene. Das heißt, der mit den meisten Sympathien gewinnt und der mit weniger Sympathie verliert.

Inblurbs Bericht Wie Social Media Marketing Den Finanziellen Erfolg Eines Unternehmens Steigert

Offenheit, Klarheit und Authentizität sind ausschlaggebend um neue Kunden und Top qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen.

Die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppen können Unternehmen gewinnen, indem Sie in ihren Social Media Kanälen interessante und „teilenswerte“ Inhalte veröffentlichen, die ihren Zielgruppen weiterhelfen!

Um festzustellen welche Themen die jeweiligen Zielgruppen ansprechen, sollten Unternehmen ganz aufmerksam in Social Media zuhören und ihre Zielgruppen analysieren, um diese in Folge dessen zielgerichtet ansprechen zu können.

Erst wann klar ist, wo die Interessen liegen, können Unternehmen beginnen zielgerichtete Inhalte zu erstellen und in Social Media zu veröffentlichen.

Diese Inhalte dienen unter anderem als Diskussionsgrundlage und zur Vertrauensbildung, um als Unternehmen eine klare und vertrauenswürdige Positionierung einzunehmen.

Je mehr Inhalte veröffentlicht werden, desto mehr Interesse kann zielgerichtet geweckt werden.

Das ist ein langwieriger und langfristig ausgerichteter Prozess und ist nicht „schnell“ umzusetzen.

Unternehmen sollten Social Media als langfristiges Engagement ansehen und in Ihren Kommunikationsprozess integrieren. Eine ganzheitliche Integration ist die Grundvoraussetzung um mit Social Media, einen profitablen Unterschied für Ihr Unternehmen zu machen und das Unternehmensimage Schritt für Schritt langfristig zu verbessern.

Wie handhaben Sie Ihr Social Media Marketing um Ihr Image zu verbessern? Ich freue mich auf Ihre Kommentare hier unten im Kommentarfeld.

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

=============================================

Kennen Sie die Marketing-Effektivität Ihrer Webseite?

Wie viel Umsatz generiert Ihre Seite?

Fordern Sie hier Ihre Gratis Analyse an!

=============================================

Recruting von Mitarbeitern mit Hilfe von Social Media

Um qualifizierte Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu gewinnen, reicht es nicht Zukünftige Karriereoptionen, einen international bekannten Markennamen zu repräsentieren und eine entsprechende Vergütung anzubieten; Das hat eine Kienbaum Studie in Auftrag von Haniel ergeben.

http://smartonlinesuccess.com/wp-content/uploads/2011/03/social-media-recruiting.jpg

Der Kienbaum Report zur Arbeitgeberattraktivität von Familienunternehmen hat festgestellt, das Perspektiven Arbeitsklima und Work Life Balance die wichtigste Entscheidungskriterien für junge High Potentials, bei der Arbeitgeberwahl sind.

Um mit der Hilfe von Social Media oder Social Recruiting junge High Potentials für Ihr Unternehmen zu rekrutieren, ist mehr notwendig als ein bekannter Name!

Vielmehr ist es notwendig die potenziellen Bewerber dort zu erreichen, wo sie sich online aufhalten und für Ihre Zielgruppe interessanten Inhalten zu Ihren Job Angeboten zu ziehen.

Marketing funktioniert nach außen und sollte auch entsprechend nach innen funktionieren. Unternehmen die ständig durch Werbeanzeigen nach neuen Bewerbern suchen, erreichen vielfach das Gegenteil.

78% der Bewerber führen online Recherchen durch bevor sie sich bewerben.

Deswegen sollten Sie Ihr Unternehmen authentisch und transparent online präsentieren, umso Ihre Zielgruppe von potenziellen Bewerbern auf Ihre aktuellen  Job Angebote zu ziehen.

Die meisten Studenten sind auf Facebook, aber nur ca. 53% der Unternehmen nutzen diese Plattform für ihr Recruiting oder ihr Employer Branding.

Job Kandidaten suchen in Sozialen Netzwerken aktiv nach Insider Informationen über Unternehmen!

Um mehr Qualifizierte Bewerber zu erhalten ist es notwendig, dass Sie Ihre aktuellen Mitarbeiter in Ihren Recruitingprozess mit einbinden.

Wenn Sie neue Mitarbeiter suchen, dann könnten Ihre jetzigen Mitarbeiter diese Nachricht in ihren Netzwerken verteilen und so für eine höhere und glaubhafte Reichweite sorgen.

Hier ist eine Infographic wie Ihr Social Media Recruiting funktionieren könnte:

inBlurbs Social Media Recruiting

Quelle: gurucareersnetwork.com

Einige Tipps um mehr qualifizierte Bewerber zu erhalten:

1. Bieten Sie Perspektiven.
2. Bieten Sie ein gutes Arbeitsklima im Einklang mit Work Life Balance.
3. Seien Sie Authentisch.
4. Seien Sie ehrlich!
5. Veröffentlichen Sie interessante Inhalte.
6. Kommunizieren Sie in Social Media.
7. Bloggen Sie rund um Job Perspektiven, Arbeitsklima und Work Life Balance.
8. Beziehen Sie Ihre aktuellen Mitarbeiter in Ihren Recruiting-Prozess mit ein.
9. Seien Sie kreativ in der Ansprache Ihrer potenziellen Bewerber.
10. Verlassen Sie ausgetretene Pfade und gehen Sie kreative neue Wege.
11. Kommunizieren Sie so wie Sie sind, anstatt darüber zu reden wer oder was Sie sind.

Wenn auch Sie mehr qualifizierte Bewerber gewinnen wollen, dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns darauf auch Ihnen zu helfen! 

100 Millionen Gründe für LinkedIn

Das Business Netzwerk LinkedIn hat die 100 Millionen Nutzer Schwelle überschritten.

LinkedIn wurde 2003 gegründet und hat Mitglieder in 200 Ländern. Mehr als die Hälfte, 56 Millionen, der LinkedIn Nutzer kommen aus dem Ausland. LinkedIn zählt 44 Millionen Nutzer in den USA.

 

Das am stärksten wachsenden Land bei LinkedIn ist, Brasilien mit einem Anstieg von 428%, gefolgt von Mexico, mit 178% Wachstum im Vergleich zum Vorjahr!

Etwa 17,8 Millionen der LinkedIn Nutzer sind Mitglieder in den LinkedIn Gruppen, die mit ca. 1,2 Millionen Posts und Kommentaren pro Woche aufwarten können.

Bei LinkedIn sind aktuell 2 Millionen Company Pages aktiv. Namen wie eBay, Amazon, Apple, Cisco, EMC und weitere Nutzern diese Company Pages um sich vorzustellen.

Obwohl LinkedIn mit 100 Millionen Nutzern im Vergleich zu Facebook klein aussieht, so ist LinkedIn eine mächtige Quelle für B2B Informationen und Marketing.

LinkedIn hat es innerhalb von acht Jahren geschafft auf 100 Millionen Nutzer zu kommen. Ein weiteres Wachstum ist durch den Netzwerk Effekt vorprogrammiert.

Hier sind weitere informative Artikel zu geschäftlichen Nutzung von LinkedIn:


================================================================================

http://www.inblurbs.com/images/8%20steps.jpgGratis Bericht:

8 Schritte, damit Sie sich auf LinkedIn präsentieren können

================================================================================

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

 
Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

Kennen Sie die Marketing-Effektivität Ihrer Webseite?
Wie viele Leads generiert Ihre Seite?