Allgemeinappsb2b marketing maßnahmenContent Marketingeigene marke erfindeneigene marke erstelleneigene marke kreiereneigene marke produziereneine marke bekannt machenentwicklung einer markeFacebookhubspot deutschlandinbound marketinginbound marketing agenturInfluencer Marketingleadgenerierung b2bleadgenerierung b2cmarke aufbauenmarke bekannt machenmarke erfolgreich machenSocial MediaTourismuscampTwitterumsatz beeinflussenumsatz steuernWeekly PR Blogger

Weekly PR Blogger: Vertrauenszuwachs für Medien

Zum Ende der Woche gibt es jetzt jeden Freitag ein kurzes Update zu Themen, die unsere Branche bewegt haben. News aus dem Bereich Content Marketing, aus der Social Media Welt und Aktuelles von #teamdTales. Zusammengestellt werden die einzelnen Beiträge vom #teamdTales.

PR Blogger Weekly

Edelman Trust Barometer 2019 erschienen

 

Edelman Trust Barometer

[Klaus] Das Vertrauen in klassische Medienanbieter wächst in Deutschland wieder, weil wir wissen wollen, wer der Absender einer Information ist. Im Zeitalter der Fakenews vertrauen wir eher etablierten Medienmarken und Journalisten als unbekannten Onlinern. Die Diskussion um die sogenannte Lügenpresse ist seit einiger Zeit aus den öffentlichen Debatten verschwunden. So zeigen die Ergebnisse des Edelman Trust Barometers von 2019, dass die Prinzipien guter Kommunikation uns erhalten bleiben. Es kommt dabei in der Kommunikation gar nicht so sehr auf den jeweiligen Kanal an, sondern auf einen glaubwürdigen Absender. Laut Studie sehen 39 Prozent der Befragten CEOs als glaubwürdige Absender von Informationen an. Als noch relevanter werden die Informationen der Mitarbeiter eines Unternehmens erachtet. 56 Prozent vertrauen diesen. Somit profitieren Unternehmen von dieser persönlichen Glaubwürdigkeit besonders, wenn sie eigene Experten aufbauen und diese als Corporate Influencer (Markenbotschafter) sichtbar machen. Das Edelman Trust Barometer ist eine Studie, die jedes Jahr von der Marktforschungsfirma Edelman Intelligence herausgegeben wird. Für die aktuelle Erhebung wurden in 27 Märkten über 33.000 Menschen befragt.

Bildquelle: Photo by rawpixel on Unsplash


Social Media Apps werden immer beliebter

 

Social Media App
[Julia] Der Prophezeiung von Social Media Experten, die App sei tot, setzt AppAnnie jetzt mit einem aktuellen Report zum Thema Appnutzung Fakten entgegen. Gerade Apps für Kommunikation und Social Media boomen regelrecht: So stieg die Nutzungsdauer in den letzten beiden Jahren um 30% auf 720 Milliarden Stunden, was der Hälfte der Zeit entspricht, die wir insgesamt mit Apps verbringen. Auf Platz 1 in dieser Kategorie in Deutschland ist der Messenger Whatsapp, gefolgt von Snapchat, Instagram und Facebook. Fragt man die Appnutzung der Deutschen mit den höchsten Ausgaben ab, finden sich drei Datingapps in den Top 10, die von Tinder angeführt wird. Der Streamingdienst Netflix steht nur an zweiter Stelle der Rangliste.

Bildquelle: Photo by Pexels


Tourismuscamp 2019

 

[Jochen] Am letzten Wochenende traf sich die Online-Tourismus-Szene mal wieder beim Tourismuscamp zum gemeinsamen Austausch und Netzwerken. Dieses Jahr verschlug es die Teilnehmer wieder in den hohen Norden, nach St. Peter Ording. Es ging um Themen, wie beispielsweise Open Data oder Urlaubsqualität, aber auch um Haltung und Klimawandel. Zusammen mit Jaqueline und Franziska von der Hotelfachschule Hamburg hielt ich eine Session zum Thema Instagram, bei der es hauptsächlich um einen Erfahrungsaustausch ging. Festgehalten wurde die Session dankenswerterweise per Sketch-Note von Sonja von mimikro. Nachlesen kann man auch einiges bei Twitter unter dem Hashtag #tcamp19.

Bildquelle: Sketchnote von Sonja Kröll


Twitter veröffentlicht eigenen Event-Kalender für 2019

 

[Michael] Kalender mit skurrilen Feiertagen kennt fast jede Social Media Redaktion, aber Twitter gibt der Jahresplanung noch ein paar Extras mit. Bisher gab es die Eventkalender monatlich, jetzt auch fürs ganze Jahr. Es sind große Events mit der bisherigen Reichweite und eine farbliche Einordnung in Kategorien wie z.B. Sport enthalten. Einziger Haken: Noch ist der Kalender nur für Nordamerika, UK & Irland sowie den Mittleren Osten angepasst. Hoffentlich kommt da noch was für DACH!

Bildquelle: Photo by Charles on Unsplash


Kennzeichnungspflicht im Influencer Marketing: Es kommt auf den Inhalt an.

 

[Stephanie] Die Kennzeichnungspflicht beschäftigt Influencer und Marketer seit Monaten. Die Influencerin Vreni Frost ging in Berufung, da das Landesgericht Berlin entschieden hatte, dass sie alle Beiträge mit Werbung kennzeichnen muss. Auch, wenn sie die Produkte selbst gekauft und von der jeweiligen Marke keine Gegenleistung dafür erhielt. Nun hat das Kammergericht von Berlin das Urteil korrigiert und ein wenig mehr Licht ins Dunkle gebracht. Ob die Abgrenzung zwischen redaktionellen Beitrag und Werbung ausreicht, bleibt abzuwarten. Den einen oder anderen Rechtsstreit wird es mit Sicherheit noch geben.

–> Zusammenfassung von Dr. Carsten Ulbricht

Bildquelle: Photo by rawpixel on Unsplash


Facebook versucht die jüngere Generation zu halten

 

[Frieda] „LOL“- das in der Onlinesprache etablierte Akronym (‚Laughing out Loud‘) erhält eine neue Bedeutung. Facebooks aktueller Versuch, der jungen Generation eine Plattform zu bieten, resultiert in der Entwicklung einer neuen Meme-App mit dem treffenden Namen LOL. Im Feed werden GIFs, kurze Videos und Memes in verschiedenen Kategorien zur Verfügung gestellt, die entsprechend der bekannten Facebook-Funktionen geliked, kommentiert und geteilt werden können. LOL zieht den Content dabei von bekannten Seiten des Facebook-Netzwerkes, wie etwa 9GAG, was zur Folge hat, dass der Content teilweise schon einige Wochen alt ist. Aktuell wird die Beta-Version gemeinsam mit etwa 100 High-School-Schülern getestet. Ob Facebook es diesmal schafft, Teenager auf diesem Weg nachhaltig zu begeistern, bleibt abzuwarten.

Bildquelle: Pexels