Abwarten, Umsatz Verschenken, Vom Markt Verdrängt

Abwarten, Umsatz Verschenken, Vom Markt Verdrängt

Ask, effizienten Kundengewinnung, Facebook, Google, inbound marketing, Lead Generierung, LinkedIn, Mittelstand, Social Media Marketing, Sozialen Medien, Twitter, WettbewerbsfähigkeitEs geht auch anders! Für den deutschen Mittelstand ergeben sich aus der Integration und aktiver Nutzung von  Blogs, Sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook, Xing und LinkedIn nachhaltige Chancen zur effizienten Kundengewinnung.

Aktuell nutzen weniger als 25% des deutschen Mittelstandes die Social Media Marketing Möglichkeiten die sich anbieten.

Eine US Studie über vier Jahre, fand heraus das Social Media Marketing Ihrem Unternehmen nachweislich, bei effizienter Nutzung von Blogs, Sozialen Netwerken wie Twitter, Facebook, Xing und LinkedIn bis zu 60% Ihres Marketing Budgets einsparen kann.

Des Weiteren wurde bewiesen das im Zuge dessen Social Media Marketing Ihrem  Unternehmen einen enormen Marktvorteil gegenüber Ihren Marktbegleitern verschaffen kann.

Somit steht es außer Frage dass auch Sie diese Marketingstrategie in Ihrem Unternehmen einsetzen sollten bevor Ihnen Ihre Mitbewerber zuvorkommen. Ein Zögern und Abwarten kann sich in der heutigen vernetzten Welt, wo auch Ihre Mitbewerber nur einen Klick weiter weg sind, für Ihr Unternehmen nachteilig auswirken.

Das Internet ist ein Absatzkanal. Nicht mehr und nicht weniger. Lernen Sie die Spielregeln des Internets und treten Sie in eine Konversation im Rahmen der Sozialen Medien ein und holen Sie Ihre Kunden dort ab wo sie stehen, online!

Eine positive Haltung gegenüber Social Media Marketing ist gleichzusetzen mit einer positiven Haltung zur Umsatzerzielung!

Besonders kleine und Mittelständische Unternehmen können von Social Media Marketing profitieren und das mit einem Minimum an Aufwand.

Eine klare, langfristige und nachhaltige Selbstverpflichtung entsprechende Maßnahmen umzusetzen ist dennoch auch hier vorteilhaft um Ihre Ziele zu erreichen. Mehr Kunden und Umsatz mit bis zu 60% geringeren Marketingkosten. Es kann bis zu sechs Monate dauern bis eine Onlinestrategie greift. Deshalb ist hier Geduld eine entscheidende Tugend.

Denken Sie daran, Rom wurde nicht an einem Tag erbaut!

Lesen Sie zu diesem Thema auch 3 Faktoren Für Mehr Umsatz durch Soziale Medien?

Fordern Sie JETZT Ihre Gratis Webseiten Analyse an

Geben Sie mir Ihr Feedback zu diesem Betrag und geben Sie Ihren Kommentar ab. Ich freue mich von Ihnen zu lesen!

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed

Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!

3 Faktoren Für Mehr Umsatz durch Soziale Medien?

3 Faktoren Für Mehr Umsatz durch Soziale Medien?

Eine aktuelle Studie der IDC Retail Insights rät dazu das Unternehmen Ihre Präsenz in Sozialen Medien auf und ausbauen. Immer mehr Endverbraucher und Geschäftkunden sind aktiv in Sozialen Medien wie Facebook, Xing, LinkedIn und Twitter. Unternehmen die jetzt auf diesen Zug aufspringen, können sich einen erheblichen Marktvorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern sichern.

Soziale Medien beeinflussen schon länger die Konsumwünsche  von Endkunden und das  Kaufverhalten von Unternehmen. IDC Direktor Ivano Ortis erklärt das Unternehmen immer mehr Focus darauf legen Ihr Markeinimage in sozialen Netzwerken aufzubauen und zu stärken.

Lead Generierung, marketingberatung, online marketing agentur, Social Media Marketing, Sozialen Medien, Wettbewerbsfähigkeit

Hier einige Zahlen zum Potenzial für Ihr Unternehmen:

1,6 Milliarden Menschen sind aktuell weltweit online. Davon sind ca. 400 Millionen bei Facebook registriert, ca. 60 Millionen bei LinkedIn, ca. 70 Millionen bei MySpace, ca. 50 Millionen bei Twitter, um hier nur einige zu nennen. Jedes dieser Netwerke verfügt über spezielle Interessengruppen die Sie mit Ihrem Unternehmen gezielt ansprechen können um auf sich aufmerksam zu machen und neues Geschäftspotenzial zu erschließen.

Hier einige Beispiele zum Potenzial für Ihr Unternehmen:

Twitter: Letztes Jahr hat Dell über seine Twitter – Strategie zusätzlich $6.5 Millionen erwirtschaftet, alleine durch Twitter – Marketing.

LinkedIn: 99,9% der LinkedIn Nutzer sind Geschäftskunden, ein enormes Potenzial um neue Geschäftskontakte, Kooperationen und Umsatz zu generieren. Facebook: 700,000 Unternehmen so wie Starbucks, Coca Cola und viele andere Große und Mittelständische Firmen betreiben eigene Facebook Fan Pages um Ihre Kunden über Sonderaktionen und Unternehmensnachrichten zu informieren.

Laden Sie diese Präsentation von Slideshare runter

Aufgrund der aktuell ca. 1,3 Milliarden Mitglieder in den Sozialen Netzwerken wird ein Engagement Ihres Unternehmens langfristig zu einer Frage Ihrer zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit!

Ihre Vorteile:

Positionieren Sie sich vor Ihren Mitbewerbern und nutzen Sie für Ihr Unternehmen Möglichkeiten wie Blogs und Soziale Netwerke. Social Media Marekting ist bis zu 60% günstiger als die althergebrachten Marketingmethoden. Social Media Marketing Aktivitäten können Ihnen helfen Kunden anzulocken, Ihr Unternehmensimage zu verbessern und letztendliche mehr Umsatz zu erzielen.

Achtung, das sollten Sie vermeiden:

Das sogenannte offensive Marketing ist auf dem absteigenden Ast. Verbraucher sowohl als auch Geschäftkunden entscheiden selber, wann und wo Sie nach Information suchen und wer in Ihren Augen ein Vertrauenswürdiger Anbieter ist.

Etwa 80% der Konsumenten und Unternehmen suchen bei Google nach Produkten und Dienstleistungen. Google ist ihre erste Anlaufstelle bei der Suche nach Produkten und Dienstleistungen!

Wenn diese potenziellen Kunde Ihren Namen eingeben, was werden sie dann online über Sie finden? Denken Sie daran, im Web sind Sie das was Sie publizieren! Also was oder wer sind Sie? Entscheiden Sie selbst.

Hier einige Tipps:

  • Seien Sie hilfreich und zeigen Sie sich online als professionelle und vertrauenswürdige Quelle.
  • Publizieren Sie Informationen die Ihre potenziellen Kunden interessieren und für diese einen Mehrwert darstellen.
  • Bevor Sie sich in einer Onlinegruppe oder einem Forum engagieren, oder gar Ihre Marketing Message absetzen wollen, hören Sie zuerst zu.

Es ist wie bei einer Cocktailparty, da schauen Sie sich doch auch zuerst um und platzen nicht in eine Gruppe hinein die aktuell ein Gespräch führt, um Ihre Marketing Message abzuschießen, oder?

Ein altes Sprichwort sagt:

Werde gesehen dann wirst du auch besucht.

Fordern Sie JETZT Ihre Gratis Webseiten Analyse an

Geben Sie mir Ihr Feedback zu diesem Betrag und geben Sie Ihren Kommentar ab. Ich freue mich von Ihnen zu lesen! Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren RSS Feed Tweeten Sie diesen Beitrag auf Twitter!